• 39,99 €

Beschreibung des Verlags

Gegenwärtig sind wir Zeugen einer tief greifenden Sinn- als Vertrauenskrise, die sich weitläufig im Wirtschafts-, Finanz-, Umwelt- und Bildungssektor bemerkbar macht. Auch die Pädagogik, die ihrem Wesen nach als Überwinderin kritikwürdiger gesellschaftlicher Strukturen auftreten sollte, ist selbst Opfer allgemeiner Fehlentwicklungen geworden. Vor diesem Hintergrund wird die Perspektive einer kynischen Pädagogik entworfen, die die Idee der Liebe neu begründet und die Selbstreflexivität des Individuums herausfordert, das sich wie Baron von Münchhausen am eigenen Schopf aus dem Sumpf herausziehen müsste. Physikalisch gesehen ist dieser Vorgang unmöglich. Aber aus pädagogischer Sicht kann er – wenn auch bei geringer Wahrscheinlichkeit – gelingen.

GENRE
Gewerbe und Technik
ERSCHIENEN
2011
3. Juni
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
264
Seiten
VERLAG
VS Verlag für Sozialwissenschaften
GRÖSSE
2.4
 MB