• 22,99 €

Beschreibung des Verlags

Wenn Sie „Sex and the City“ für seichtes Popcorn Kino halten, dann sollten Sie nochmal genauer hinschauen. Verbirgt sich doch hinter Carrie Bradshaws übler Laune nach einer geplatzten Traumhochzeit in Wirklichkeit eine veritable depressive Störung, die zudem auch noch realistisch dargestellt wird und eher Psychiatrie als Hollywood ist. Nach "Frankenstein und Belle de Jour" ist nun ein weiteres Buch mit 30 gestörten Filmcharakteren erschienen. Hier erfahren Sie mehr über Multiple Persönlichkeitsstörung („Fight Club“), Zwangsstörung („Besser geht´s nicht“), narzisstische Persönlichkeitsstörung („Match Point“) und viele andere klassische psychiatrische Störungsbilder, verkörpert von brillanten Schauspielerinnen und Schauspielern. Wie schon im ersten Band, wurden die Charaktere ausnahmslos von namhaften Autoren und Autorinnen portraitiert und analysiert. Ein Lesevergnügen für Cineasten ob mit oder ohne psychiatrische Vorkenntnisse. Aus dem Inhalt: Wall Street – Peeping Tom – Leon, der Profi – Batman begins – Der freie Wille – Gegen die Wand – About Schmidt – Million Dollar Baby – Die Braut, die sich nicht traut – Winterreise – No Country for old Man – Taxi Driver – Heavenly Creatures – Persona – Blue Velvet ….und viele mehr.

GENRE
Gewerbe und Technik
ERSCHIENEN
2010
31. Dezember
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
426
Seiten
VERLAG
Springer Berlin Heidelberg
GRÖSSE
9.8
 MB

Mehr Bücher von Heidi Möller & Stephan Doering