• 12,99 €

Beschreibung des Verlags

In der Entwicklungspsychologie gibt es zahlreiche Theorien die versuchen, die kognitive Entwicklung den Menschen zu erklären. Einer der Hauptvertreter der kognitiven Entwicklungstheorie ist Jean Piaget, welcher in seinen Arbeiten der Frage nachging, wie sich der Mensch aktiv durch sein Handeln seine Umwelt und das Verständnis ihrer aneignet. Er versuchte Strukturen und Modelle zu entwickeln, an denen erklärbar und nachvollziehbar wurde, wie sich der Mensch seine Umwelt aneignet. Vielfach entwickelte er seine theoretischen Ansätze aus der Beobachtung von Kindern und einer Ableitung möglichst allgemeiner Erklärungsmechanismen. So wurde es ihm möglich, eine Vielzahl kognitiver Prozesse des Menschen aufzudecken und grundlegende Arbeiten für die Entwicklungspsychologie zur Verfügung zu stellen. Entsprechend eignet sich seine bekannteste Theorie das Stufenmodell der kognitiven Entwicklung als Ausgangspunkt für weiterführende Ansätze. In der vorliegenden Arbeit soll Piagets Theorie grundlegend vorgestellt werden. Zunächst wird versucht, den Begriff der kognitiven Entwicklung abzugrenzen um darzustellen, welche Aspekte in diesem Zusammenhang wichtig sind, welche Mechanismen berücksichtigt werden und welche Prozesse nicht zur kognitiven Entwicklung bei der Entwicklung des Kindes zu zählen sind. Anschließend werden die Grundgedanken von Piagets Konzept vorgestellt um nachvollziehbar zu machen, auf welchen Annahmen die Entwicklung des Stufenmodells beruht. Der Hauptteil der Arbeit wird sich mit der Vorstellung des Stufenmodells befassen, wobei auf die einzelnen Stufen in ihrer logischen Abfolge und ihren Verbindungen untereinander eingegangen wird. Hieraus ableitend soll versucht werden, entsprechende Ableitungen und Konsequenzen für die Erziehung herauszuarbeiten, wobei aktuelle Erziehungsaufgaben in den Mittelpunkt gerückt werden. Piagets Theorie ist zwar vergleichsweise jung, jedoch kann man sich die Frage stellen, inwieweit sein Modell auch heute noch zutreffend ist es Anwendung in der Erziehung finden kann. Dies ist auch die Forschungsfrage der vorgelegten Arbeit: Welche Erkenntnisse und Konsequenzen lassen sich aus Piagets Entwicklungsmodell für die Erziehung ableiten Hieran anschließend sollen auch kurz noch einmal Kritikpunkte an Piagets Kritik aufgezeigt werden und diese im Kontext der Fragestellung kritisch geprüft werden. Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Note: 1,2, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

GENRE
Gewerbe und Technik
ERSCHIENEN
2009
2. November
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
16
Seiten
VERLAG
GRIN Verlag
GRÖSSE
673,2
 kB