Erfüllt leben = Lieben lernen. Eine christliche Sicht auf (Selbst)hilfe und Gesellschaft im Zeitalter des Algorithmus

    • 8,49 €
    • 8,49 €

Beschreibung des Verlags

In unserer heutigen Algorithmus-Gesellschaft fühlen Menschen sich immer mehr wie Zahlen in einem System behandelt. Auch für unser Gesundheitswesen, dessen Ursprünge schließlich im jüdisch-christlichen Gedankengut liegen, hat dies weitreichende Folgen. Denn dort steht die Liebe im Mittelpunkt, also die Sorge für den Menschen als Person. Später folgte das humanistische Zeitalter, das nun wiederum von einer Datenreligion abgelöst zu werden scheint. Diese geht davon aus, Fürsorge könne zum größten Teil analysiert und von Big Data reguliert werden. Durch eine solche Entwicklung wird Selbsthilfe und Hilfeleistung immer unpersönlicher, was das Risiko in sich birgt, dass Menschen sich nicht mehr gehört und gesehen fühlen.
Im Hinblick auf Messbarkeit richten sich Big Data vor allem auf die biologische Dimension und den Verhaltensanteil der psychischen Dimension. Das im Gesundheitswesen gängige biopsychosoziale Modell wird auf diese Weise von vorneherein reduziert. Die spirituelle Dimension wird dabei erst recht außer Acht gelassen. Diese steht vor allem für Lenkung und Bedeutung und komplettiert das biopsychosoziale Modell, so dass von einem biopsychosozialspirituellen Modell (BPSS) die Rede sein kann.
Die optimale Gestaltung der spirituellen Dimension wird in diesem Buch aus christlicher Sicht betrachtet, wodurch auch die übrigen Dimensionen beeinflusst werden. Im großen Gebot der Bibel geht es um die Liebe von und zu Gott sowie um die Liebe zum Mitmenschen und zu sich selbst. Diese Liebe kann als Zuneigung aufgefasst werden. Die Liebe Gottes hat sich ganz wesentlich im Leben, Leiden und Sterben Jesu Christi zum Ausdruck gebracht. Er ist auferstanden und inspiriert Menschen durch Seinen Heiligen Geist dazu, lieben zu lernen. Durch Ihn kann ein Leben als erfüllt betrachtet werden, wohingegen die heutige pharisäische Regel- und Algorithmus-Gesellschaft Menschen leer und unerfüllt zurücklässt.

Margreet de Vries-Schot veröffentlichte bereits vier Bücher: ihre Doktorarbeit, auch in einer populärwissenschaftlichen Version, sowie zwei weitere Bücher, die sich für Gesprächskreise, aber auch zum Selbststudium eignen.
Sie bringt viel Praxiserfahrung und theoretisches Hintergrundwissen in allen vier Dimensionen des biopsychosozialspirituellen Modells mit, als Psychiaterin und Ärztin, als Psychotherapeutin, als Paar- und Familientherapeutin sowie als Theologin. Sie arbeitete in diversen Organisationen als (Kinder- und Jugend)psychiaterin sowie als Managerin, Ausbilder, Vorstandsmitglied und Chefärztin. Seit einigen Jahren ist sie hauptsächlich in eigener Praxis tätig. Darüber hinaus leitet sie seit fast 30 Jahren regelmäßig Gottesdienste bei der protestantischen Kirche in den Niederlanden (PKN).

GENRE
Gesundheit, Körper und Geist
ERSCHIENEN
2022
5. Oktober
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
140
Seiten
VERLAG
Margreet de Vries-Schot
GRÖSSE
2,2
 MB

Mehr Bücher von Margreet de Vries-Schot

2022
2022
2022
2022