Handel und Wandel

Wirtschaftliche Veränderungen und Anpassungsstrategien vom 19. Jahrhundert bis heute am Beispiel der Dyula

    • 12,99 €
    • 12,99 €

Beschreibung des Verlags

In dieser Seminararbeit im Fach Ethnologie möchte ich eingehend das Volk der Dyula im Allgemeinen und ihre Wirtschaftsweisen im Speziellen untersuchen. Um ein der Komplexität der Materie angemessenes Bild der Situation darzustellen, wird die historische Lage im Zeitraum ab etwa dem sechzehnten Jahrhundert mit der heutigen Situation verglichen. In diesem chronologischen Kontext ist die koloniale Zeit mit all ihren Folgen entscheidend. Im Fokus dieser Arbeit stehen ethnologische, wie auch wirtschaftliche Fragen im globalen und lokalen Zusammenhang. Darüber hinaus gilt mein Interesse auch aktuellen Problematiken, sei es der Umgang mit neu entstehenden Anforderungen in der Arbeitswelt, die Adaption an sich wandelnde Lebensumstände oder aber die schwindende Bedeutung von ehemals zentralen Lebensaufgaben. Der Wandel in der Arbeitswelt und in den Lebensumständen betrifft in meinen Augen jeden einzelnen Menschen. Mit dem Verschwinden von ehemals zentralen Lebensumständen müssen sich aber ganz besonders die Menschen auseinandersetzen, die sehr von den Veränderungen der Globalisierung betroffen sind, wie beispielsweise die Bewohner der Côte dIvoire. In dieser Arbeit möchte ich nun der Frage nachgehen, wie das Volk der Dyula lebte und wirtschaftete und wie die Menschen es heute schaffen, mit der neuen, veränderten Strategien ihren wirtschaftlichen Alltag innerhalb neuer Rahmenbedingungen zu meistern. Mein Ziel ist es, diesen anspruchsvollen Prozess der Veränderung eines Volkes und einer Region anhand des Beispiels der Dyula zu veranschaulichen. Die Grundstruktur der Arbeit gliedert sich in fünf Teile. Im ersten Teil wird ein Überblick über die Autoren gegeben, deren Werke grundlegend für diese Arbeit waren. Im Anschluss folgt eine Begriffsbestimmung der Konzepte Handel und Dyula. Kapitel 5 skizziert die historische Lage der Dyula und ihrer Handelsaktivität entlang der Nord-Süd-Route und innerhalb des Bezirkes, anschließend werden in Kapitel 6 die Kolonialzeit und die damit einhergehenden Veränderungen durch die Franzosen und durch neue Transportmöglichkeiten beschrieben. Der letzte Teil betrachtet die Zeit seit der Unabhängigkeit in den Sechziger Jahren des Landes und inwiefern moderne Textilindustrie und der Tourismus auf die Wirtschaft Einfluss genommen haben. Im Schlussteil werden die aktuelle Situation der Dyula und die des Handelns veranschaulicht. Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 2, Universität Basel (Ethnologie), 23 Quellen im Literaturverzeichnis.

GENRE
Politik und Zeitgeschehen
ERSCHIENEN
2008
26. Mai
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
25
Seiten
VERLAG
GRIN Verlag
GRÖSSE
2
 MB

Mehr Bücher von Florence Chazarenc

2013
2008
2012
2012