Kritik der reinen Vernunft Kritik der reinen Vernunft

Kritik der reinen Vernunft

Beschreibung des Verlags

Die Kritik der reinen Vernunft ist das erkenntnistheoretische Hauptwerk des Philosophen Immanuel Kant, in dem er den Grundriss für seine Transzendentalphilosophie liefert. Die KrV wird als eines der einflussreichsten Werke in der Philosophiegeschichte betrachtet und kennzeichnet einen Wendepunkt und den Beginn der modernen Philosophie. Kant schrieb die KrV als erste seiner drei „Kritiken“, es folgten die Kritik der praktischen Vernunft und die Kritik der Urteilskraft. An die KrV schließen zudem die Prolegomena von 1783 an. Die Kritik der reinen Vernunft ist ein grundlegender Wendepunkt in der Philosophie Immanuel Kants.

GENRE
Sachbücher
ERSCHIENEN
2013
27. Juni
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
357
Seiten
VERLAG
Public Domain
GRÖSSE
1,6
 MB

Mehr Bücher von Immanuel Kant

Kritik der reinen Vernunft Kritik der reinen Vernunft
1781
Kritik der reinen Vernunft Kritik der reinen Vernunft
2013
Träume eines Geistersehers, erläutert durch Träume der Metaphysik Träume eines Geistersehers, erläutert durch Träume der Metaphysik
1804
The Metaphysical Elements of Ethics The Metaphysical Elements of Ethics
1804
The Critique of Pure Reason The Critique of Pure Reason
1804
Fundamental Principles of the Metaphysic of Morals Fundamental Principles of the Metaphysic of Morals
1804

Kund:innen kauften auch

Jenseits von Gut und Böse Jenseits von Gut und Böse
2013
Phänomenologie des Geistes Phänomenologie des Geistes
2013
Menschliches, Allzumenschliches: Ein Buch für freie Geister Menschliches, Allzumenschliches: Ein Buch für freie Geister
2013
Also Sprach Zarathustra Also Sprach Zarathustra
2013
Götzen-Dämmerung Götzen-Dämmerung
2013
Die Geburt der Tragoedie Die Geburt der Tragoedie
2013