Löhndorff Gesamtausgabe #1: Yangtsekiang - Ein China-Roman

    • 2,99 €
    • 2,99 €

Beschreibung des Verlags

Ein Jahr saß der Deutsche Hans Wendt unschuldig in einem chinesischen Gefängnis.Jetzt ist er wieder frei, aber völlig mittellos– und er hat nach chinesischem Denken „sein Gesicht verloren“. Der Geschäftsmann Tschang Pi bietet ihm einen Job weiter flussaufwärts an. Wendt soll Unregelmäßigkeiten in einer Mine untersuchen. Auch Tschang Pi und seine Tochter Ma Yü reisen auf demselben Dampfer nach Norden– sowie die Deutsche Ursula Kirsten, die ebenfalls in den Diensten des Geschäftsmannes steht und sich um Tschang Pis junge Tochter kümmern soll. Auf dieser Fahrt kommt Wendt mit den beiden Frauen in Kontakt, und er verliebt sich in Ursula. Deren Wege trennen sich jedoch bald wieder– das Schicksal wird aber dafür sorgen, dass sich die beiden Liebenden wenige Wochen später unter dramatischen Umständen wiedertreffen werden.
Es ist die Zeit des blutigen Krieges zwischen China und Japan– und die in China lebenden Europäer werden in die Auswirkungen dieses Krieges mit hineingezogen. Hans Wendt und Ursula Kirsten sind davon betroffen– aber auch die junge Ma Yü…

Ernst F. Löhndorff stellt mit diesem Roman unter Beweis, dass er ein exzellenter Kenner Chinas und dessen Kultur war. In wortgewaltiger bildhafter Sprache erzählt er von dem ungewissen Schicksal zweier Menschen, die in den Wirren des Krieges zueinander finden.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2017
30. November
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
278
Seiten
VERLAG
Uksak E-Books
GRÖSSE
463,4
 kB

Mehr Bücher von Ernst F. Löhndorff

2020
2020
2018
2021
2021
2019

Kund:innen kauften auch

2021
2017
2012
2021
2020
2021