Nutze Deinen Lächelfaktor

Wie Deine Mundwinkel Dir Deinen Wert verraten

Beschreibung des Verlags

Was bin ich wert? Jeder hat sich schon einmal die Frage gestellt: „Wie viel Geld kann ich für meine Arbeit verlangen?“ Die wenigsten haben eine klare Antwort darauf. Die Gedanken kreisen und lassen das Thema nicht mehr los: „Ich verlange lieber nicht zu viel, sonst erscheine ich geldgierig. Wahrscheinlich bin ich nicht gut genug. Andere sind bestimmt besser als ich oder billiger." - Ein unangenehmes Gefühl entfaltet sich in der Bauchgegend. Zweifel und Unsicherheit machen sich breit. Bei der Gehaltsverhandlung fordern viele einen zu niedrigen Betrag und fühlen sich hinterher nicht gerecht entlohnt. Der Selbstständige fragt sich "Was kann ich noch verlangen, so dass ich den Auftrag erhalte?"



Das Problem ist: Wer zu wenig Geld verlangt, hat schon verloren - denn mit dem verdienten Geld kann er nicht mehr glücklich werden.

Oft hat man nur einen einzigen Versuch: Sobald die Summe genannt ist, kann man sie in den allermeisten Fällen nicht mehr erhöhen. Deswegen ist es so wichtig, gleich den Betrag herauszufinen, der einen glücklich machen wird.



Eine einfache Formel und Deinen Mundwinkel helfen Dir dabei, Deinen Glückbetrag herauszufinden.

Aber Achtung: Es gibt einige Fallen, die man kennen sollte, um nicht doch zu hoch zu pokern.

GENRE
Gesundheit, Körper und Geist
ERSCHIENEN
2015
28. Januar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
8
Seiten
VERLAG
BoD E-Short
GRÖSSE
4,4
 MB

Mehr Bücher von Samuel Woitinski

2014
2014
2014
2013

Kund:innen kauften auch

2013
2015
2014
2015
2012
2017