• $59.99

Publisher Description

'Die Hölle, das sind die anderen' - wie bei kaum einem anderen Autor ist die schriftstellerische Tätigkeit Jean-Paul Sartres unlösbar mit seiner Philosophie verknüpft, wie sich in seinen literarischen Werken deutlich zeigt. Dieses Buch stellt in einem einführenden Beitrag Sartres Verständnis von Kunst und Literatur vor. Darüber hinaus ziehen die Autoren Verbindungslinien zwischen der Philosophie des Existenzialismus sowie Sartres Erstlingsroman 'Der Ekel' und dem Drama 'Geschlossene Gesellschaft'. Aus dem Inhalt: Zur Theorie des imaginären Kunstwerks; Sartres Theorie der Intersubjektivität; Unbehagen, Scham und Ekel in 'Das Sein und das Nichts' und 'Der Ekel'; Elemente des Existenzialismus in 'Geschlossene Gesellschaft'


Parszyk, Paul(Pawe?), geb. in Gdingen (Polen), 1988. Zentral Abitur an der Hannah-Arendt Gesamtschule in Soest(Leistungskurse Englisch und Kunst, 2007. Studium der Literaturwissenschaft und Philosophie an der Universität Erfurt: Bachelor, (Bachelorarbeit zum Thema Kannibalismus und Medien), 2012. Derzeit: Studium der Philosophie an der Universität Erfurt im Masterprogramm (Sprache - Wissen - Handlung).

GENRE
Reference
RELEASED
2014
13 January
LANGUAGE
DE
German
LENGTH
152
Pages
PUBLISHER
Examicus Verlag
SELLER
ciando GmbH
SIZE
498.4
KB

More Books by Silja Maehl, Paul Parszyk, Claudia Kollschen & Ralf Beckendorf