• $1.99

Publisher Description

Dieses eBook: "Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter vom V. bis zum XVI. Jahrhundert" ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen.

Ferdinand Gregorovius (1821-1891) war ein deutscher Schriftsteller und Historiker. Zur Geschichte der Stadt Rom sind seine Beiträge für die Geschichtswissenschaft diejenigen die wichtigsten, die das Zeitalter der Renaissance und des Humanismus betreffen. Neben Jacob Burckhardt und Alfred von Reumont ist er die Autorität der deutschen Renaissanceforschung des 19. Jahrhunderts. Die Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter gilt als Klassiker der Literatur über die Renaissance. Außer diesem bekannten Werk gehört in dieses Zeitalter seine Biographie zu Papst Alexander VI. und zu Lucretia Borgia. Nicht weniger bedeutsam, aber weniger bekannt sind seine Schriften zur griechischen Geschichte in byzantinischer Zeit oder auch von Athen im Mittelalter.

Inhalt:

Vom Beginn des V. Jahrhunderts bis zum Untergang des westlichen Reichs im Jahre 476

Vom Beginn der Herrschaft des Königs Odoaker bis zur Einrichtung ds Exarchats in Ravenna im Jahre 568

Vom Beginn der Regierung des Exarchen bis auf den Anfang des VIII. Jahrhunderts

Vom Pontifikat Gregors II. im Jahre 715 bis auf die Kaiserkrönung Karls im Jahre 800

Die Stadt Rom in der Epoche der Karolinger bis zum Jahre 900

Geschichte der Stadt Rom im X. Jahrhundert

Geschichte der Stadt Rom im XI. Jahrhundert

Geschichte der Stadt Rom im XII. Jahrhundert

Geschichte der Stadt Rom im XIII. Jahrhundert von der Regierung Innozenz' III. bis zum Jahre 1260

Geschichte der Stadt Rom vom Jahre 1260-1305

Geschichte der Stadt Rom im XIV. Jahrhundert vom Jahre 1305 bis 1354

Geschichte der Stadt Rom vom Jahre 1355-1420

Geschichte der Stadt Rom im XV. Jahrhundert

Geschichte der Stadt Rom in den ersten drei Dezennien des XVI. Jahrhunderts

GENRE
History
RELEASED
2014
July 21
LANGUAGE
DE
German
LENGTH
6,612
Pages
PUBLISHER
E-artnow
SELLER
Bookwire GmbH
SIZE
8.1
MB

More Books by Ferdinand Gregorovius