• $34.99

Publisher Description

Seit rund eineinhalb Jahrzehnten setzt sich in der deutschen Landschaftsforschung mit zunehmender Intensität die Erkenntnis durch, dass Landschaft aus sozialwissenschaftlicher Perspektive eher also gesellschaftliche und individuelle Konstruktion verstanden werden sollte, denn als physischer Gegenstand. Aktuelle theoretisch Überlegungen und empirische Befunde zu dieser Auffassung aufgreifend, befasst sich das vorliegende Buch mit der Betrachtung der zeitlichen Veränderlichkeit dieser sozialen Konstrukte von Landschaft am Beispiel einer Trendstudie im Saarland mit Erhebungen in den Jahren 2004 und 2016. Hierbei wird deutlich, wie groß die Entwicklung sozialer Deutungen und Bewertungen von Landschaft ist. Dies betrifft beispielsweise einerseits veränderte Einschätzungen von altindustriellen Objekten aber auch von Windkraftanlagen, andererseits auch die Aneignungsprozesse von Landschaft.





Der Inhalt<

·        Zur Variabilität gesellschaftlicher Landschaftsverständnisse

·        Die sozialkonstruktivistische Landschaftstheorie – Grundlagen und Konsequenzen für die Landschaftsforschung

·        Die Variabilität des gesellschaftlichen Landschaftsverständnisses


·        Die Variabilität gesellschaftlicher Landschaftsverständnisse – Ergebnisse einer Trendstudie im Saarland


·        Fazit, Konsequenzen zum Umgang mit Landschaft und weitere Forschungsbedarfe





Die Zielgruppen

•           Humangeografen

•           Stadt- und Landschaftsplaner

•           Stadt- und Raumsoziologen

•           Landschaftsarchitekten



Der Autor

Dr. Dr. Olaf Kühne ist Professor für Stadt- und Regionalentwicklung an der Universität Tübingen.

GENRE
Non-Fiction
RELEASED
2017
July 5
LANGUAGE
DE
German
LENGTH
103
Pages
PUBLISHER
Springer Fachmedien Wiesbaden
SELLER
Springer Nature B.V.
SIZE
2.4
MB

More Books by Olaf Kühne

Other Books in This Series