• CHF 24.00

Beschreibung des Verlags

Das Grauen kommt nicht aus Gräbern oder aus dem Weltraum. Es ist mitten unter uns und steckt in jeder Handtasche. Das Handy ist ein moderner Heilsbringer, doch in Stephen Kings „Puls“ kommt mit dem Klingelton Wahnsinn und Tod. Der neue große Roman von Stephen King, dem „brillanten Geschichtenerzähler aus Maine“ (SPIEGEL) ist nichts für schwache Nerven.

Die ungekürzte Lesung auf 2 MP3-CDs.

GENRE
Belletristik
ERZÄHLER
DN
David Nathan
DAUER
14:14
Std. Min.
ERSCHIENEN
2006
1. Juli
VERLAG
Verlagsgruppe Random House GmbH
SPRACHE
DE
Deutsch
GRÖSSE
843.7
 MB

Kundenrezensionen

WolfiFlyer ,

Leider etwas enttäuscht

Eines vorweg: Ich bin ein großer Steven King Fan und zudem gefällt mir das Genre Endzeit/Zombies wirklich sehr. Das Attentat und Die Arena habe ich als Lese-Bücher zuletzt verschlungen. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an das Hörbuch, um das es hier geht.
Leider konnte King bei mir diese mit diesem Werk nicht erfüllen. Deshalb gebe ich nur 3 Sterne.
Was mich am meisten stört, ist diese Aversion gegen Mobiltelefone. Mir ist dieser Plot leider etwas zu schwach/flach für das Zombie-Genre. Lieber wäre die Geschichte meiner Meinung nach in diesem Punkt offen geblieben, was die Menschen zu Zombies macht. Trotz alledem muss ich ein großes Lob an den Sprecher David Nathan aussprechen. Ich höre ihm einfach gerne zu, wenn er liest.
Ich muss sogar gestehen, dass ich das Hörbuch bis jetzt immernoch nicht zu Ende gehört habe, was ich normalerweise wegen der hohen Preise bei Hörbüchern eigentlich immer mache. Aber ich denke, das spricht auch ein wenig für sich. Es fesselt mich nicht wirklich, dass ich Lust habe, es weiterzuhören.
Wer ein gutes Zombie-Hörbuch möchte, dem kann ich "Tagebuch der Apokalypse" wärmstens empfehlen! (Auch von David Nathan gelesen.) Auch wenn das empfohlene Buch in einem einfacheren Schreibstil verfasst ist, erzeugt es wesentlich mehr Spannung. Allerdings muss ich an dieser Stelle auch erwähnen, dass der erste von den 3 Teilen der beste ist. Der zweite Teil ist aber auch noch sehr gut. Im dritten Teil wechselt der Autor vom Tagebuchstil in den gewöhnlichen Erzählmodus, was dem dritten Teil sehr schadet, finde ich.

Hörer kauften auch