• CHF 2.50

Beschreibung des Verlags

Realsozial, neoliberal - total egal! So könnte man das Fazit auf den Punkt bringen, das in dieser Publikation gezogen wird. Denn sie zeigt wortgewaltig auf, dass mit dem einen wie dem anderen Wirtschafts- und Geldkonzept zu viele Menschen - und allzu viel Menschliches - auf der Strecke bleiben. Das flammende Plädoyer für eine Welt ohne Geld lässt es aber nicht bei blosser Kritik bewenden, sondern führt uns eine solche Welt samt ihren Vorzügen vor Augen. Eine geldlose Welt: Wäre sie überhaupt möglich? Würden wir sie ermöglichen? Das ist und bleibt die Gretchenfrage. Hier wird sie gestellt und beantwortet.

GENRE
Politik und Zeitgeschehen
ERSCHIENEN
2012
11. Juli
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
29
Seiten
VERLAG
Conzett Verlag
GRÖSSE
268.5
 kB

Mehr Bücher von Eske Bockelmann