• CHF 12.00

Beschreibung des Verlags

Christa Wolf (1929–2011) wuchs in der Zeit des Faschismus auf, ihr Weg ins Erwachsenenleben verlief parallel zum Entstehen einer sozialistischen Gesellschaft in der DDR. Früh wurde sie mit ihren Büchern, Reden und Aufsätzen zu einer moralischen Leitfigur – auch im Westen. Nach der Wende geriet sie jedoch als «Staatsdichterin» in die Kritik. So erzählt diese Biographie nicht nur von einer bedeutenden Autorin, sondern weit mehr: eine deutsch-deutsche Geschichte.

GENRE
Biografien und Memoiren
ERSCHIENEN
2013
2. September
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
544
Seiten
VERLAG
Rowohlt E-Book
GRÖSSE
9.5
 MB

Mehr Bücher von Jörg Magenau