Der Verkauf von Forderungen als Finanzierungsmöglichkeit

Varianten, Vorteile und Probleme

    • CHF 19.00
    • CHF 19.00

Beschreibung des Verlags

Im Rahmen der rapide wachsenden Globalisierung und dem damit verbundenen ansteigenden Wettbewerb, stellt sich für viele Unternehmen das Problem, den Liquiditätszufluss für die Zukunft dauerhaft zu sichern. Auch spielen Faktoren wie das „Rating“ von Unternehmen durch so genannten „Rating Agenturen“, die sinkende Zahlungsmoral oder auch die Kreditfähigkeit nach Basel II eine maßgebliche Rolle im Zusammenhang mit der Sicherung der Liquidität eines Unternehmens. Durch die härteren Kriterien des Basel II Standards wird es zunehmend schwieriger einen Kredit bei einer Bank genehmigt zu bekommen. Als sinnvolle Alternative zum gewöhnlichen Bank-Kredit existiert nun schon seit ca. 601 Jahren in Deutschland das sogenannte „Factoring“, welches jedoch in den letzten Jahren erst wirklich bekannt geworden ist und sich mittlerweile als „Ergänzung zum Bankdarlehen“2 etabliert hat. Der Anteil des Factoring am BIP ist in D mit 2,1 % (2004)3 noch immer äußerst gering und daher noch lange nicht an seine Grenzen gekommen. Der steigende Druck von Seiten der Bank, Finanzamt und sämtlichen Stakeholdern eines Unternehmens zwingt Unternehmer in neuen Wegen zu denken und Factoring trifft hier die individuellen Bedürfnisse des Unternehmers.
Allein in den letzten 10 Jahren ist der Factoring Markt in Deutschland um ca. 30 % jährlich gestiegen4. Daher sollen in der hier vorliegenden Arbeit die Grundlagen des Factoring, verschiedene Varianten als auch die Probleme und Chancen, die im Rahmen des Factoring auftreteten können, erläutert und besprochen werden.

GENRE
Business und Finanzen
ERSCHIENEN
2011
8. September
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
25
Seiten
VERLAG
GRIN Verlag
GRÖSSE
1.6
 MB