• CHF 37.00

Beschreibung des Verlags

Die Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung ist zwar ein im engen Sinne rein psychologisches und psychiatrisches Thema. Durch die fortlaufenden Kriegseinsätze der Nato-Armeen in Afghanistan, dem Irak usw. rückt die PTBS aber zunehmend in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Und natürlich betrifft dieses Leiden nicht nur Soldaten, sondern auch Menschen, die durch andere schwerwiegende Erlebnisse traumatisiert wurde. In unserer Zivilgesellschaft sind das oft Opfer von Verkehrs- oder anderen Unfällen, aber ebenso Missbrauchs- und Opfer anderer Verbrechen oder auch Einsatzkräfte bei Katastrophen, Bränden und Unfällen. Der Behandlungsansatz von Zimbardo und dem Therapeutenpaar Sword basiert auf Zimbardos Ansatz der Zeitperspektive. Es handelt sich um eine relativ kurze Therapie, die dem Klienten vereinfacht gesagt über das Bewusstwerden seiner Situation in der Zeitperspektive (die traumatischen Ereignisse liegen in der Vergangenheit, sie belasten ihn zwar massiv in der Gegenwart, aber es gibt die Chance, in der Zukunft damit abzuschließen) neue Handlungsmöglichkeiten eröffnet.

GENRE
Gesundheit, Körper und Geist
ERSCHIENEN
2015
8. Dezember
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
344
Seiten
VERLAG
Hogrefe Verlag Bern (ehemals Hans Huber)
GRÖSSE
10.5
 MB

Mehr Bücher von Philip G. Zimbardo