• CHF 8.00

Beschreibung des Verlags

Dein eigen Fleisch sei der Tempel des Bösen ...

Das Luxusanwesen von Reginald Hildreth in Florida war berüchtigt. Die schlimmsten Orgien sexueller Tortur sollten darin stattfinden. Und tatsächlich: Als die Beschwörung des Dämons Belarius misslingt, bleiben von den 26 Gästen nur Fleischfetzen zurück - und der Hausherr ist spurlos verschwunden.

Seine Frau kann das alles nicht glauben. Deshalb heuert sie eine Gruppe übersinnlich begabter Menschen an, die die Vorfälle untersuchen sollen. Doch das finstere Labyrinth der 66 Zimmer wird von gefährlichen Kreaturen heimgesucht. Ereignete sich doch kein »magischer Unfall«, sondern hat Hildreth erreicht, was er beabsichtigte? Wurde ein Tor zur Hölle geöffnet?

Schlimmer als der Marquis de Sade. Himmel, woher hat Lee solche Ideen?

Der Verlag warnt ausdrücklich: Edward Lee ist der führende Autor des Extreme Horror. Seine Werke enthalten überzogene Darstellungen von sexueller Gewalt. Wer so etwas nicht mag, sollte die Finger davon lassen. Für Fans dagegen ist Edward Lee ein literarisches Genie. Er schreibt originell, verstörend und gewagt - seine Bücher sind ein echtes, aber schmutziges Erlebnis.

Deutsche Erstausgabe. Broschur 19 x 12 cm, Umschlag in Lederoptik.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2012
21. November
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
448
Seiten
VERLAG
Festa Verlag
GRÖSSE
698.1
 kB

Mehr Bücher von Edward Lee