• CHF 2.00

Beschreibung des Verlags

Als die Kutsche die Sagebee Station erreicht und der Fahrer zu heftig die Bremse anzieht, bricht die Achse des linken Hinterrades.
Der Fahrer stößt einen gotteslästerlichen Fluch aus und ruft voller Ingrimm: >>Nur noch lausige dreißig Meilen bis zu diesem verdammten Golden! Und ausgerechnet hier verliere ich das Rad! Konnte die verdammte Achse nicht noch bis Golden halten?<<
Als er von seinem hohen Sitz zur Erde springt, ist schon einer der Passagiere aus der Kutsche geklettert und sieht den Fahrer hart an.
>>He, Sie Peitschenknaller, haben Sie vergessen, dass wir eine Lady in der Kutsche haben? Warum fluchen Sie wie jemand, der von seinen Eltern nicht wie ein Mensch erzogen wurde?<<
Der Fahrer starrt den Passagier an, und er selbst ist ein bulliger Bursche, hart und zäh wie ein Büffel. Er holt schon Luft, um abermals zu fluchen und wütend zu reagieren.
Doch dann erkennt er in den Augen des Reisenden etwas. Und so sendet sein Instinkt ganz plötzlich ein scharfes Warnsignal durch seinen Körper, ausgehend von der Magengegend und endend im Hirn, wo ja bei den Menschen der Verstand sitzen und dort auch arbeiten soll - normalerweise.
Und so erwidert er nur: >>Dies ist ein primitives Land, Mister, kein Land für Schöngeister. Und der Lady werden schon nicht die Ohren abfallen, da bin ich mir sicher.<<

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2020
27. Oktober
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
64
Seiten
VERLAG
Bastei Lübbe
GRÖSSE
1.9
 MB

Mehr Bücher von G. F. Unger

Andere Bücher in dieser Reihe