• CHF 1.00

Beschreibung des Verlags

König Laios von Theben hatte einst die Gastfreundschaft des Königs Pelops missbraucht, indem er dessen Sohn Chrysippos entführen wollte, weil er sich in den Knaben verliebt hatte. Das Orakel von Delphi sagte Laios daraufhin voraus, falls er je einen Sohn zeugen sollte, werde ihn dieser töten und seinerseits des Laios Gemahlin heiraten ...
Sophokles’ Bearbeitung des Mythos erfuhr bereits in der griechischen Antike höchste Wertschätzung. So erklärt im 4. Jahrhundert v. Chr. Aristoteles in seiner Poetik das sophokleische Drama zum Musterfall der Tragödie, vor allem unter dem Gesichtspunkt der Handlungsführung, des Umschlagens von Glück in Unglück (Peripetie) sowie von Verblendung zur Selbsterkenntnis (anagnorisis).
Deutsch von Hugo von Hofmannsthal.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2016
9. August
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
90
Seiten
VERLAG
Ideenbrücke Verlag
GRÖSSE
168.7
 kB

Mehr Bücher von Sophokles