• CHF 10.00

Beschreibung des Verlags

Fünfzehn weibliche Borderline-Betroffene sprechen selbst: Entstanden sind intime und offene Porträts, authentisch und unzensiert. Eine Anthologie über konsequente Ambivalenz – berührend und beunruhigend zugleich.


Die Autorin Julia Strassburg hat sich mit Frauen unterhalten, die an der Borderline-Persönlichkeitsstörung leiden. Entstanden ist eine Sammlung berührender und erschreckender Geschichten, die den Leser sofort in ihren Bann ziehen.

Dieses Buch ist kein Buch über die Betroffenen, sondern mit ihnen. Hier kommen ausschließlich Frauen selbst zu Wort, die an Borderline leiden, sie erzählen ganz authentisch und unzensiert, werden ernst genommen.

Sie sprechen über Zerrissenheit und Einklang, -Empathie und ihre Fallen, Triggermomente, Hass und -Liebe. Über gegensätzliche Gefühle, Ängste und dissoziative Zustände, über Tod und Leben, Feinde und Freunde, böse Erinnerungen, über selbstverletzendes Verhalten und über Therapieansätze.

So entführen sie uns auf eine konsequent ambivalente Reise durch ihren Alltag, nehmen uns mit in ihre Kindheit und zu ihren dunkelsten Orten.

GENRE
Biografien und Memoiren
ERSCHIENEN
2017
9. Februar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
272
Seiten
VERLAG
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
GRÖSSE
27.7
 MB

Mehr Bücher von Julia Strassburg