• CHF 3.00

Beschreibung des Verlags

»Sie brauchen Bewegung« erklärte ihre Ärztin gelassen. »Hier, spüren sie…«


»Aua« rief Lisa aus. Ja, das spürte sie! Allzu deutlich.


»Sie haben Verspannungen im Rücken- und Schulterbereich, darüber hinaus hier im Becken- und Lendenwirbelbereich…«


»Aua« rief Lisa erneut aus, doch die Ärztin kannte weder Erbarmen noch war sie sich einer Schuld bewusst.


»Sie brauchen Bewegung« bekräftigte die Ärztin nochmals, mit dem spielerischen Unterton, dass sie es ja bereits und von Anfang an gesagt habe. 


»Ich werde sie an eine Krankengymnastin überweisen.« setzte sie nahtlos fort. 


»Wieso Krankengymnastin?« entfuhr es Lisa. Sie war zwanzig, keine achtzig!


Doch die Ärztin lies keine Einwände gelten. Unbeirrt füllte sie mittlerweile das Überweisungsformular aus, das sie hervorgeholt hatte.


»Eine sehr kompetente Frau. Es wird ihnen gefallen.« Hinter diesen Zusatz sah die Ärztin ihr kurz in die Augen, mit einem verschmitzten Lächeln, das Lisa nicht zuordnen konnte und das sie  stutzig machte. Doch wie mit allen Gedanken, an die man keinen Anknüpfungspunkt finden kann, hatte sie diesen Ausdruck der Ärztin schnell wieder vergessen.


Lisa hatte zähneknirschend, da sich ihre Ärztin nicht hatte umstimmen lassen, bei der Telefonnummer der Krankengymnastin angerufen und war nun froh, es getan zu haben, denn sie fühlte sich nicht schlecht dabei mit dieser freundlichen Frau zu sprechen. Die Frau am anderen Ende der Telefonleitung machte einen sehr liebenswerten  Eindruck auf sie. Etwas ausgeglichenes und lebensfrohes lag in ihrer Stimme und auch in den Antworten die sie gab.


»Kommen sie doch einfach nächste Woche zu einem Ersttermin vorbei.« lies auch sie ihr wenig Entscheidungsspielraum. »Lassen sie sehen, wann… ach ja, wie wäre es Dienstag?«


Lisa bestätigte Dienstag Vormittag 10:00 Uhr.


»Muss ich etwas mitbringen?« wollte Lisa dann noch wissen, bevor man sich trennte.


»Nein. Eine weiche Wolldecke, die sie gerne auf der nackten Haut fühlen, wenn sie möchten. Sonst nichts.«


›Sonst nichts‹ wiederholte Lisa in Gedanken leicht irritiert…


Das Buch


Diese erotischen Stories warten auf Sie:


63 Die Physiotherapeutin löst Verspannungen durch Entspannung und die Massage neuralgischer Körperstellen. Außen am Körper wie innen…


100 Krankengymnastik Sie muss zur Krankengymnastik. Aber es macht sehr viel mehr Spaß, als sie vermutet hätte. Die Krankengymnastin hat ihre sehr eigenen Methoden…


115 Im Sportgeschäft welchen Sportdress braucht man eigentlich für Nacktyoga…?

 

123 Die O-Massage Sie erzählt ihrer Freundin von ihrem neuesten Massage-Erlebnis, einer O-Massage. Warum um den Brei herumreden…? 


127 Osteopathie beobachtet ein kurzes Gespräch in der Türe zwischen ihr, auf dem Weg zur Behandlung und ihrem Liebsten. Ein keckes Spiel mit Lust und Fantasie…


Krankengymnastik ist der neue lüsterne Band von M.C. Hanlon. Erotische Kurzgeschichten in über 5.000 Worten auf über 50 Seiten. 


Der Autor


»M.C. Hanlon schreibt die fantasievollsten, ungewöhnlichsten und abgedrehtesten erotischen Stories, die Sie je gelesen haben.«


Geschichten von schamlosen Frauen, nymphomanischen Exhibitionistinnen, freizügigen Schauspielerinnen, coolen offenherzigen Lebefrauen, geilen Studentinnen, wüsten vorlauten Girlies und andere unterhaltsame und anregende Fantasien.


Der Verlag


Der Amatoria Verlag veröffentlicht erotische Kurzgeschichten mit dem Schwerpunkt 'öffentliche Nacktheit' und 'Sex in der Öffentlichkeit' aber auch viele andere anregende Fantasien. Die Bandbreite geht von einfühlsamen Geschichten die auch Frauen ansprechen und auch als Erotik für Paare geeignet sind, über äußerst fantasievolle und ungewöhnliche erotische Geschichten in höchst ungewöhnlichen Settings, die weit über das übliche Einerlei hinausgehen, bis hin zu stilvoller Pornographie, die wirklich nichts auslässt.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2014
17. Juli
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
50
Seiten
VERLAG
Ars Amatoria
GRÖSSE
505.8
 kB

Mehr Bücher von M.C. Hanlon