• CHF 0.50

Beschreibung des Verlags

Mark Aurel: Selbstbetrachtungen



Entstanden vermutlich zwischen 170 und 178 n. Chr. unter dem Titel »Tôn eis heauton biblia« (Die Bücher der Gedanken über sich selbst). Erstdruck, herausgegeben von W. Xylander: Zürich 1558 (1559?). Erste deutsche Übersetzung (in Versen) durch P. Stolte unter dem Titel »Allgemeiner Tugendspiegel oder Kern moralischer Gedanken Marci Aurelii Antonini Philosophi von und an sich selbst«: Rostock 1701. Hier in der Übersetzung von Albert Wittstock: Des Kaisers Marcus Aurelius Antoninus Selbstbetrachtungen. Neue Übersetzung mit Einleitung und Anmerkungen von Albert Wittstock. Leipzig 1879. Zweite Auflage, Leipzig 1895.



Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors.

Herausgegeben von Karl-Maria Guth.

Berlin 2016.



Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Büste des Marc Aurel, Glyptothek, München, fotografiert von Bibi Saint-Pol.



Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

GENRE
Sachbücher
ERSCHIENEN
2016
3. Mai
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
160
Seiten
VERLAG
Hofenberg
GRÖSSE
256.6
 kB

Mehr Bücher von Mark Aurel & Albert Wittstock