Taping: Die Bedeutung des Tape-Verbands im Sport

    • CHF 6.00
    • CHF 6.00

Beschreibung des Verlags

Der Zweck des Tapings: (Kennedy/Berry, 1993)

- TapeVerband oder elastischer Verband zur Reduzierung von Schwellungen
- Erste Hilfe: Stabilisation und Wundauflage
- Tape-Verbände unterstützen die Heilung, indem sie schützen, ohne das Gelenk völlig zu immobilisieren
- Tape-Verbände unterstützen das Rehabilitatonsprogramm und tragen dazu bei, daß wieder früher mit dem Training begonnen werden kann

Zweck des Tapings: (Brannasch, 1997)

- Vorbeugung bei Verletzungen
- gefährdete Finger bei Volleyball
- Stabilisierung bei Verletzungen (Ist es gut, ,,verletzt" Sport zu treiben? ,,Wie" verletzt darf man sein?)
- um überhaupt wieder Sport treiben zu können (Hobby)
- um schneller wieder ins Training zurückzukommen (Verein, professionell bezahlter Sport, Geld mit Sport verdienen, sonst Verdienstausfall)
- um an wichtigen Wettkämpfen, bzw. Prüfungen teilnehmen zu können

Zweck: (Ärzte-Forum ,,Care For Life", 1997)

- Aufgabe funktioneller Verbände ist der Schutz von Gelenken vor weiterer Schädigung und vor hohen Belastungen. Dazu ist keine komplette Ruhigstellung notwendig, sondern nur eine Einschränkung in gewissen Bewegungsebenen. Die benötigte Funktion des Bewegungsapparates bleibt erhalten, gleichzeitig wird eine Entlastung erzielt.
- Tapeverbände dienen als stützende oder unterstützende Verbände in Prophylaxe und Therapie von Muskel-, Sehnen- und Kapsel-Band-Verletzungen.

GENRE
Gewerbe und Technik
ERSCHIENEN
2003
17. Januar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
13
Seiten
VERLAG
GRIN Verlag
GRÖSSE
167.1
 kB

Mehr Bücher von Christian Hansmeyer

2002
2002