• CHF 23.00

Beschreibung des Verlags

Die klassische Reportage erlebt eine ausgesprochene Renaissance. Kaum ein Sender, kaum ein Programm, das sich heute keine eigene Reportage-Reihe gönnt. Live, offen, menschennah, mitten im Hier und Jetzt. Reportage ist leicht und schwierig zugleich. Mit einigen Regeln und der Reportage als Denkansatz im Kopf wird sie aber beherrschbar und planbar. In diesem Buch werden Beispiele von ARD, ZDF, RTL, SAT1, PRO7, VOX, Kabel 1 und arte besprochen. Schon an der Masse sieht man: Sich mit der Reportage zu befassen, sie zu trainieren, lohnt sich. Dieses Buch gibt dazu viele Tipps und Tricks aus der Erfahrung zweier ausgewiesener Reporter-Naturen.


"Was der Blues für die Rockmusik, ist die Reportage für alle Filme, die

Geschichten erzählen - das, worauf´s ankommt."


Thomas Repp, Direktor Fernsehakademie BAF, München


„Nicht immer in Reinkultur erleben wir die Reportage als Basis für praktisch alle modernen Erzählformen, bis hin zur von Puristen geschmähten Doku-Soap. Daher wird die Bedeutung der Reportage als Ausbildungsschwerpunkt in den nächsten Jahren eher noch zu-, als abnehmen."


Hans Demmel, RTL Magazin-Chef


„Reportage ist Journalismus pur. Kein Wunder, dass dies alte und zugleich moderne Format eine Renaissance erlebt. Man kann sie lernen. Dieses Buch schließt endlich die Lücke in der Fachliteratur.“

Uli Brenner, Leiter Deutsche Journalistenschule DJS, München


" Wie so vieles im Fernsehen ist die Reportage ein Handwerk, das nur derjenige gut beherrscht, der von Meistern lernen durfte. Hier sind zwei von ihnen zwischen Buchdeckeln - zum mitnehmen und nacheifern."


Claus Kleber, Leiter und Moderator des ZDF heute-journal

GENRE
Gewerbe und Technik
ERSCHIENEN
2008
9. Mai
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
248
Seiten
VERLAG
VS Verlag für Sozialwissenschaften
GRÖSSE
3.1
 MB