• CHF 2.00

Beschreibung des Verlags

Wie heißt du, du, mit dem ich heute Nacht schlafen werde, mit dem ich morgen leben werde? Weißt du übehaupt, wie du heißt?
Vielleicht ist der Name nicht wichtig. Der Name ist Trug, dessen Buchstaben sind Zauber, die jemand, zufällig oder nicht, auf uns geworfen hat. Und jetzt strampeln wir darunter wie wir allein im Bett voller bunter Träume strampeln.
Mir fehlt das Meer, deshalb schreibe ich dir. In Zagreb fehlt mir immer das Meer vor dem Fenster. Der Anblick des Wassers, der in die Seele hineingeht. Nur ihn, das Meer, belüge ich nie.
Und dich belüge ich, indem ich sage, dass ich deinen Namen nicht kenne.
Den Schmerz überleben – kann man das?
Man kann, die Natur ist immer auf der Seite des Lebens. Und das Leben sagt: hier bin ich, du hast mich, verbrauche mich, bleib nicht bei jeder Verletzung stehen, schlaf nicht, vielleicht verpasst du gerade denjenigen, den du nicht verpassen solltest.
Und während du noch denkst, es ist mir egal, wen ich verpasse, ihn habe ich verloren, wie soll ich weitermachen, begreifst du nicht, dass du dich selbst verlierst, ohne ihn kannst du sein, ohne ihn kannst du immer sein, doch ohne dich selbst – nur in die Dunkelheit, nur in das Nichts.
Deshalb schreibe ich diesen Brief an mich selbst. An diejenige, die einst aus dem Nichts herauskam, und der es jetzt hier gefällt, es gefällt ihr, mit dem Leben zu fließen, ihn zu berühren, von innen und von außen.
Diejenige, die gelernt hat: die Berührung, nicht das Bild, ist tausend Worte wert.

GENRE
Liebesromane
ERSCHIENEN
2017
14. Juni
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
165
Seiten
VERLAG
Zdenka Andrijic
GRÖSSE
455.2
 kB

Mehr Bücher von Zdenka Andrijic