Kritik der reinen Vernunft

Descripción editorial

Der Ausdruck Kritik in der Kritik der reinen Vernunft meint daher eine Selbstbegrenzung, die die Vernunft vornimmt, um sich vor Urteilen über Sachverhalte zu bewahren, die jenseits der Grenzen möglicher Erfahrung liegen, wie etwa Gott, Freiheit und Unsterblichkeit. Einzig bei der Freiheit, seinem Vermögen, sittlich zu handeln, ist dem Menschen ein Durchbruch in eine Welt möglich, die nicht vollständig beschrieben werden kann, wenn man sie nur im Licht der Naturgesetze betrachtet. Die Freiheit hat laut Kant ihre eigenen Gesetze. Ihnen widmet sich der Philosoph in seiner zweiten Kritik, der Kritik der praktischen Vernunft, die seine systematische Moralphilosophie enthält

GÉNERO
No ficción
PUBLICADO
1781
1 de enero
IDIOMA
DE
Alemán
EXTENSIÓN
701
Páginas
EDITORIAL
Public Domain
VENTAS
Public Domain
TAMAÑO
479.6
KB

Más libros de Immanuel Kant

2016
1804
1788
1804
1804
2013

Otros clientes también compraron

2013
1924
2015
2013
1781
1924