• 0,99 €

Beschreibung des Verlags

Eine wunderschöne, philosophische Erzählung von Theodor Herzl, der mit seiner Schreibkunst Berge versetzte.
Das Automobil: Vor etwa sechs Jahren saßen einige Pariser und fremde Journalisten an einem Wirtshaustisch in der Nähe des Gymnase-Theaters und führten gute Gespräche. Da warf einer die Frage auf, wie wohl in fünfzig Jahren die Gegend um den Triumphbogen aussehen möchte. Einen Augenblick schwiegen alle und dachten sich ein Zukunftsbild aus. Dann sagte jemand: „Ich glaube, das Pferd wird von der Straße verschwunden sein.“
Theodor Herzl (1860 – 1904) war ein österreichischer Schriftsteller, Publizist, Journalist und zionistischer Politiker. Seine hebräischen Vornamen waren Binyamin Ze‘ev. Er schrieb 1896 anlässlich antisemitischer Tendenzen in Paris sein Buch Der Judenstaat, das wesentlich zur Gründung des modernen Staates Israel im Jahr 1948 beitrug.

GENRE
Belletristik
ERZÄHLER
WG
Walter Gellert
DAUER
00:19
Std. Min.
ERSCHIENEN
2015
11. Juni
VERLAG
Audio Media Digital
SPRACHE
DE
Deutsch
GRÖSSE
16.5
 MB