• 12,99 €

Beschreibung des Verlags

Wenn aus der Wahrheit Böses wächst - der neue große Roman von John Grisham

1946 in Clanton, Mississippi: Pete Banning ist einer der angesehensten Bürger der Stadt. Durch den Anbau von Baumwolle hat er es zu Reichtum gebracht. Er ist ein aktives Mitglied der Kirche, ein loyaler Freund, ein guter Vater, ein verlässlicher Nachbar. Doch eines Morgens steht Banning in aller Früh auf, fährt zur Kirche und erschießt den Pfarrer. Ganz Clanton ist erschüttert. Es gibt nur eine einzige Frage: Warum? Banning aber schweigt. Und auch als ihm die Todesstrafe droht, redet er nicht. Ein Aufsehen erregender Prozess beginnt, an dessen Ende in Clanton nichts mehr ist, wie es zuvor war.

John Grisham und Charles Brauer - seit 30 Romanen ein unschlagbares Duo.

GENRE
Belletristik
ERZÄHLER
CB
Charles Brauer
DAUER
17:35
Std. Min.
ERSCHIENEN
2019
4. März
VERLAG
Verlagsgruppe Random House GmbH
SPRACHE
DE
Deutsch
GRÖSSE
860.5
 MB

Kundenrezensionen

frank_is_happy ,

Harter Tobak

Gutes Buch, am Anfang etwas zu langatmig. Geschichtlich interessant.

Christian Ohrenmax ,

Fesselnd

Das Buch ist klasse. Anfangs hat man vielleicht den Eindruck, der Stoff sei "mit der Luftpumpe" bearbeitet, um das Volumen des Romans zu erhöhen. Das ist aber nicht richtig. Die einzelnen Handlungsstränge und auch scheinbare Nebensächlichkeiten haben im Hinblick auf das Ergebnis durchaus ihren Sinn. Abgesehen davon sind sie in ihrer Ausführlichkeit glaubhaft dargestellt. Das gilt etwa für die eindringlich beschriebenen Kriegserlebnisse, die bis zu einem gewissen Grad erklären, weshalb die Hauptfigur Peat so geworden ist, wie sie ist.
Gewisse Plausibiltätszweifel ergeben sich vielleicht daraus, dass der Verteidiger von Peat nicht nachhaltig genug nach dem Motiv forscht, obwohl es sich eigentlich von Anfang an aufdrängt. Im Hinlick auf die drohende Strafe hätte das an sich - trotz der sturen Verweigerungshaltung seines Mandanten - nahegelegen. Wie auch immer: Die Handlung ist insgesamt rund und bis zuletzt fesselnd dargestellt. Dazu passend ist die ausgezeichnete Lesung von Charles Brauer.
Das Hörbuch ist uneingeschränkt zu empfehlen.

Multiidentity ,

Für mich der schlechteste Grisham

Langweilige Story mit unnötigen, aufgeblähten Handlungssträngen sowie mit einem absehbaren unspektakulären Ende. Ich habe mich über mich selbst geärgert, daß ich dieses Hörbuch gekauft habe. Zusätzlich ist es noch schlecht produziert; sprich keine Kapitel um ggf. zielführend später nochmal in die Story zu hören.

Hörer kauften auch