• 1,99 €

Beschreibung des Verlags

Ein Luxus-Kreuzfahrtschiff setzt im arktischen Polarmeer einen höchst seltsamen Notruf ab. Die Besatzung eines deutschen Forschungsschiffs eilt herbei und findet an Bord ein grausames Massaker vor. Kurz darauf sind beide Schiffe spurlos verschwunden. Mark Winter und die DLR-Pressesprecherin Angelique Brockhaus recherchieren - und stoßen schon bald auf eine mysteriöse Spur, die nach Alaska führt. Dort existiert das so genannte HAARP-Projekt. Doch hinter dieser Anlage steckt weit mehr als nur ein rein wissenschaftliches Experiment. Ehe sie sich versehen, schweben die beiden in akuter Lebensgefahr, bedroht von einem mächtigen Gegner, der zu seinem eigentlichen Schlag noch gar nicht ausgeholt hat.

Der packende Enthüllungsthriller, fesselnd gelesen von Dirk Hardegen. Dieser Roman ist weit mehr als nur Fiktion, die HAARP-Technologie existiert und wird seit Jahren in den USA betrieben.


In ihrer Audible-Bibliothek auf unserer Website finden Sie für dieses Hörbuch eine PDF-Datei mit zusätzlichem Material.

GENRE
Krimis und Thriller
ERZÄHLER
DH
Dirk Hardegen
DAUER
08:01
Std. Min.
ERSCHIENEN
2013
17. Juli
VERLAG
Hörothek
PRÄSENTIERT VON
Audible.de
SPRACHE
DE
Deutsch
GRÖSSE
453.4
 MB

Kundenrezensionen

Hias ,

Geräusche gut - Buch wie Kinderbuch

Das Buch ist schlecht geschrieben. Immer wieder Fehler und auch die Geschichte ist irgendwie nicht der Brüller. Sehr einfach geschrieben. Hier sind 2,99 Euro zu viel. Schade!

Ninja_Jack ,

Inkompetent in fast jeder Hinsicht

Das Hörbuch ist von einem kompetenten Sprecher eingesprochen worden. Das ist das einzig Positive das ich dazu sagen kann.

Da offensichtlich der Text des zugrundeliegenden „Romans“ nicht überarbeitet wurde, kann ich leider absolut keine Empfehlung aussprechen:

Die Figuren in diesem Roman sind grauenhaft, ändern ihre Persönlichkeit je nach dem welche Laune der Autor gerade hat, und sie sind abwechselnd dumm, lethargisch oder - im Falle der Hauptfigur - unfreiwillig als emotional instabiler Soziopath beschrieben. „Unfreiwillig“, weil es offenbar nicht Absicht des Autors war, seinen Helden so darzustellen. Leider tut er es trotzdem. Beispiel: Sobald der „Held“ mit Autoritätspersonen konfrontiert ist, wird er grundlos agressiv und handgreiflich. Auch wenn er nur von der Polizei (mit gutem Grund) befragt wird. Toller Held.

Die Heldin ist zunächst eine souveräne Frau, dann aber grundlos eine devote Stichwortgeberin zu den historischen und technischen Hintergründen der Handlung. Diese werden von ihr zu 90% falsch wiedergegeben. Selbst die Biografie von Tesla ist voller Fehler. Man hätte sie nur aus der Wikipedia abschreiben können, aber auch dazu war der „Autor“ offensichtlich nicht in der Lage.

Sonstige „Fakten“, die eigentlich in der heutigen Zeit einfach recherchierbar sind, sind fast ausschließlich ebenfalls falsch: So liegt Sealand/ die Küste Englands nördlich von Hamburg. Alaska fällt unter den ANTarktis-Vertrag. Die Hauptfiguren machen eine Zeitreise von Deutschland nach Alaska (oder hat der Autor einfach nur die Zeitverschiebung von 10 Stunden vergessen? Nööööö.) und ein Funksender sendet mit der Energie von über 330 Atomreaktoren. Aus Alaska.

„Story“ (im Sinne einer erzählten Geschichte) ist definiert als *logische* Aufeinanderfolge von Geschehnissen, welche von den Hauptfiguren beeinflusst werden und diese Figuren auch verändern.
Dieses „Buch“ hat keine Story, da zwar Dinge geschehen, aber sehr oft keiner Logik folgen. So ist die Entscheidung der beiden Protagonisten nach Alaska zu fliegen eine reine Impulssache – sie haben weder eine Ahnung warum sie das tun, noch was sie dort machen wollen. Diese Planlosigkeit führt dazu, daß der Held dann manisch fremde Büros durchsucht, denn „dort musste es einfach etwas geben!“ Aha. Toller Held.

Die Herleitung mit der die Helden darauf kommen, das HAARP eine Waffe sei, ist völlig hirnlos und macht absolut keinen Sinn.

Das „Buch“ ist voll von solchem Blödsinn. Inklusive einem CIA-Agenten, der es am hellichten Tag nicht bemerkt, daß eine Pressesprecherin, die er mit der Pistole bedroht (!) heimlich (!!) einen Eisball formt und zwar mit *einer* Hand (!!!) – den der Agent, der sie immer noch mit der Waffe bedroht dann an den Kopf bekommt !!!!!

Die „Enthüllungen“ über das HAARP haben mit der Realität und Physik auf unserem Planeten absolut nichts zu tun, sondern folgen einer Marvel-Comic-Physik.

All dies in einem „Enthüllungsroman“.

Sprachliche und stilistische Kompetenz ist absolut nicht vorhanden: Satzbau, Vergleiche, Redewendungen, glaubhafte Dialoge und Figuren, Atmosphäre, Spannung, Logik – mit keinem dieser Stilmittel kann der „Autor“ auch nur ansatzweise etwas anfangen.

Daher kann ich dieses Hörbuch keinem erwachsenen Menschen empfehlen.

rPanerai ,

WAS IST DAS?!!

Wenn eine Hausfrau (gilt natürlich auch für einen Haismann!), die noch nie ein Buch gelesen und bislang nur Fantasy-B-Movies angeschaut hat, eine Doppelstunde "Kreatives Schreiben" an einer Volkshochschule im sehr! ländlichen Raum absolviert hat, kann sie garantiert besser schreiben als der Autor dieses "Hörbuchs". Der verkauft im wirklichen Leben Telefonhüllen und leuchtende Duschköpfe, wird aber vermutlich demnächst auch noch mit der Operation von Hirnerkrankungen beginnen, da er sich anscheinend für omnipotent hält. Ich hoffe mal, dass der professionelle Hörbuchsprecher mindestens das Dreifache des marktüblichen Honorars verlangt hat; quasi als Schmerzensgeld für den Text, den er vorlesen musste, ohne laut loszuprusten!

Hörer kauften auch