EXIT RACISM - rassismuskritisch denken lernen EXIT RACISM - rassismuskritisch denken lernen

EXIT RACISM - rassismuskritisch denken lernen

    • 4,5 • 69 Bewertungen
    • 9,99 €

    • 9,99 €

Beschreibung des Verlags

Obwohl Rassismus in allen Bereichen der deutschen Gesellschaft wirkt, ist es nicht leicht, über ihn zu sprechen. Keiner möchte rassistisch sein, und viele Menschen scheuen sich vor dem Begriff. Tupoka Ogette begleitet in diesem Hörbuch die Hörer*innen bei ihrer mitunter ersten Auseinandersetzung mit Rassismus und tut dies ohne erhobenen Zeigefinger. Vielmehr werden die Hörer*innen auf eine rassismuskritische Reise mitgenommen, in deren Verlauf sie nicht nur konkretes Wissen über die Geschichte des Rassismus und dessen Wirkungsweisen erhalten, sondern auch Unterstützung in der emotionalen Auseinandersetzung mit dem Thema. Weiterführende Materialien zum Hörbuch finden Hörer*innen auf www.exitracism.de

GENRE
Sachbücher
ERZÄHLER:IN
TO
Tupoka Ogette
SPRACHE
DE
Deutsch
DAUER
04:28
Std. Min.
ERSCHIENEN
2020
8. April
VERLAG
Struck & Tatze
GRÖSSE
212,2
 MB

Kundenrezensionen

Moni aus WZ ,

Exit racism

Danke für den Augenöffner 💗💗

Matt_Jac ,

Nur ein einzelner Audiotrack

Der Inhalt des Hörbuchs verdient seine 5 Sterne. Die Autorin vemittelt auf sehr interessante und anschauliche Weise, im Alltag mehr auf Rassismus zu achten und diesem vorzubeugen.

Nun zur iTunes-Version des Hörbuchs, ein einzelner 4-stündiger Audiotrack ohne Unterkapitel? Das ist eine miserable User Experience. Ich greife lieber auf alternative Anbieter zurück.

Memobär ,

Bestes Hörbuch ever!

Für ALLE!!! Super krass Empfehlenswert!

Hörer kauften auch

Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten (ungekürzt) Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten (ungekürzt)
2020
Und jetzt du. Und jetzt du.
2022
Alte weiße Männer Alte weiße Männer
2019
Sprache und Sein Sprache und Sein
2020
Untenrum frei Untenrum frei
2019
Why We Matter - Das Ende der Unterdrückung Why We Matter - Das Ende der Unterdrückung
2021