• 13,99 €

Beschreibung des Verlags

Hat Jurek Walter überlebt? Der gefährlichste Serienmörder Schwedens wurde vor Jahren für tot erklärt. Er war bei einem dramatischen Polizeieinsatz von mehreren Kugeln getroffen in den Fluss gestürzt. Seine Leiche wurde jedoch niemals gefunden. Als nun der Schädel von Joonna Linnas toter Ehefrau in der Wohnung eines Grabschänders entdeckt und eine perfide Mordserie aus ganz Europa gemeldet wird, ahnt Joona Linna das Unvorstellbare: Der Albtraum ist nicht zu Ende, und der grausame Serienmörder droht, alle lebendig zu begraben, die Joona lieb sind. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...

GENRE
Krimis und Thriller
ERZÄHLER
WK
Wolfram Koch
DAUER
10:21
Std. Min.
ERSCHIENEN
2019
28. Februar
VERLAG
Lübbe Audio
SPRACHE
DE
Deutsch
GRÖSSE
474,2
 MB

Kundenrezensionen

666pack ,

Wundern über Wunder

Nach den ersten 6 Büchern vom Autorenteam „Lars Kepler“, die alle zumindest lesenswert waren, hab ich mich direkt schon auf LAZARUS gefreut. Als ich dann vorher gelesen hatte, dass wie durch ein Wunder der altbewährte Superkiller Jurek Walter wieder in den Ring steigt, war die Freude etwas eingetrübt, weil ich mir schon dachte, dass man sich da schon eine haarsträubende Story einfallen lassen musste um das zu erklären. Naja, genauso kam‘s dann auch. Aber dabei blieb es nicht. Die ganze Geschichte strotzt nur so vor Ungereimtheiten, Unerklärlichem und schlicht Unsinn. Ich halte dieses Buch für einen massiven Angriff auf die Intelligenz des Lesers. Der ganze schwedische Polizeiapparat eine Ansammlung von Dumpfbacken, natürlich mit Ausnahme von Kommissar Linna, der ständig wieder neue ausufernde Ideen hat, die nicht durch irgendeine dahinter steckende Logik in ihre Grenzen verwiesen werden und so fröhlich und fantasievoll alle Grenzen des rationalen Denkens überschreiten. Und dann auch noch das unsterbliche Genie, die ultimative Killermaschine Jurek Walter, der im kleinen Finger mehr Gehirn zu haben scheint, als die ganze Gurkentruppe der schwedischen Polizei. Am Anfang haben die das auch eingesehen und die Idee, wenn der kommt verstecken wir uns erstmal und schauen mal zu, was der so auf dem Kasten hat.
Leider auch nur schier unglaubliches, was dann auch nie erklärt wird. Es ist halt einfach so. Und dieses „Es ist halt einfach so, seid still, stellt keine Fragen und lest einfach weiter“ zieht sich wie ein roter Faden, durch das ganze Blutbad.
Dazu ist das Ganze auch noch sprachlich so schlecht, dass man sich fragt, ob da diesmal die Praktikanten bei „Lars Kepler“ ran durften oder ob die Übersetzung mit einer kostenlosen App bewerkstelligt wurde.
Ach ja, natürlich ist das Hörbuch auch nicht gut gelesen, aber das kann man dem Sprecher bei dem Stoff auch nicht verdenken.
Ich hab leider jetzt schon die Befürchtung, dass der 8. Fall von Joona „ich bin dann mal weg“ Linna nicht viel besser wird, weil da ja nach dem Gemetzel noch so ein unauffälliger, 2 Meter großer Biber mit Perlengehänge in den Ohren, in der Kneipe hockt und sich ein paar Wodka auf die Lampe gießt.
Warnung: Dieses Buch enthält Produktplatzierungen!
Und zwar jede Menge.
Wenn man grad angesagt ist, dann gilt‘s auch schnell Kohle zu machen, bevor der brave Leser merkt, dass das einfach nix mehr ist.

Hörer kauften auch