Sie nannten es Arbeit: Ein andere Geschichte der Menschheit

    • 16,99 €

    • 16,99 €

Beschreibung des Verlags

Arbeit ist der Kern unserer modernen Gesellschaften. Das hat die Corona-Krise eindrücklich vor Augen geführt. Doch warum überlassen wir ihr einen so großen Teil unseres Lebens? Und warum arbeiten wir immer mehr, obwohl wir so viel produzieren wie noch nie? Entspricht das unserer Natur? Warum fühlen sich dann immer mehr Menschen überlastet und ausgebrannt? James Suzman legt eine andere Geschichte der Menschheit vor, die zeigt, wie die Arbeit von uns Besitz ergreifen konnte.

Unsere Steinzeit-Vorfahren arbeiteten weit weniger als wir. Sie arbeiteten, um zu leben und lebten nicht, um zu arbeiten. Und dennoch waren sie relativ gesund und wurden älter als die meisten Menschen, die ihnen nachfolgten. Dieses Hörbuch zeigt, wie die landwirtschaftliche Revolution vor etwa 10.000 Jahren und das Leben in immer größer werdenden Städten die Art veränderte, wie der Mensch über sich selbst und seine Umwelt denkt. Heute bestimmt unsere Arbeit, wer wir sind, und das rastlose Konsumieren scheint eine natürliche Eigenschaft des Homo Sapiens. Doch das war nicht immer so. Und wenn unsere Art zu arbeiten ein Produkt unserer Geschichte ist, dann lässt sie sich auch verändern. James Suzman liefert ein beeindruckendes Panorama von der Steinzeit bis zur Gegenwart, und lässt uns eine Welt neu denken, in der die Wachstumsideologie nicht mehr unser Leben und unseren Planeten aussaugt.

 

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

GENRE
Sachbücher
ERZÄHLER:IN
MB
Martin Bross
SPRACHE
DE
Deutsch
DAUER
15:01
Std. Min.
ERSCHIENEN
2021
20. Mai
VERLAG
Audible Studios
PRÄSENTIERT VON
Audible.de
GRÖSSE
748,7
 MB

Hörer kauften auch

2020
2020
2018
2017
2018
2012