• 32,99 €

Beschreibung des Verlags

Abtauchen in die Geschichte der Philosophie

Zwei anonyme Briefe findet die 14-Jährige Sofie in ihrem Briefkasten. In beiden steht nur ein Satz: "Wer bist du?" und "Woher kommt die Welt?" So beginnt Sofies abenteuerliche Zeitreise durch die Jahrtausende der Philosophie. Doch: Wer gibt ihr eigentlich diesen Fernkurs in Philosophie und bringt damit ihren Alltag durcheinander? Und wer ist dieser UN-Major, der seiner Tochter Hilde Geburtstagskarten an Sofies Adresse schreibt? Können Sokrates und Platon dies erklären ...?Sofie entdeckt staunend Galileis Gesetz der Schwerkraft und versucht, mit Hilfe des Computerprogramms Laila den UN-Major ausfindig zu machen, der immer dreister in Sofies Wirklichkeit eingreift. Wer ist Hilde, wer ist sie selbst? Ist Sofie Hilde? - Kurz vor ihrem und Hildes Geburtstag spitzen sich die Ereignisse zu. Zwischen Kant, Hegel und Marx sinnt Sofie darüber nach, wie sie den Major austricksen kann. Da kommt Hilde zu Hilfe ...

GENRE
Kinder und Jugend
ERZÄHLER
KT
Katharina Thalbach
DAUER
19:19
Std. Min.
ERSCHIENEN
2010
28. September
VERLAG
Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH
SPRACHE
DE
Deutsch
GRÖSSE
1.1
 GB

Kundenrezensionen

Kirschkern-83 ,

Tolles Buch, Hörbuch naja...

... ich finde die Sprecherin einfach nicht geeignet für dieses tolle Buch. Sehr schlechte Wahl, vor Allem die Aussprache des Namens ist schrecklich (wie "Soffi") - das kann ich mir einfach nicht anhören, schade.

Email- Nutzer ,

Ungewohnt, aber gut

Die Stimme und Art und Weise von KT als Sprecherin ist im ersten Moment ungewöhnlich, aber mit zunehmenden Hörerlebnis sehr hörenswert.
Die Gefühle / Gedanken der 14 jährigem werden sehr einfühlsam vorgetragen. Aber gleichermaßen wird das Vortragen der vielen vorgetragenen Fakten durch die Sprecherin keineswegs ermüdend und langatmig oder zu theoretisch.

Jeakites3 ,

Sofies Welt

Eigentlich schreibe ich keine Bewertungen. Aber dieses Buch ist so grottenschlecht gesprochen, dass ich es mir nicht verkneifen kann. Dass wir uns nicht falsch verstehen: Ich liebe Katharine Thalbach als Schauspielerin. Sie gehört zu den allerbesten. Umso schlimmer finde ich, dass sie sich für eine derartige Fehlbesetzung zur Verfügung stellt. Wie kann man so ein Jugendbuch, in dem man Jugendliche sprechen läßt - nebenbei bemerkt finde ich es nicht mal halb so gut, wie es die Kritiken vermitteln wollen - von einer Puffmutterstimme sprechen lassen? Dann scheint Frau Thalbach auch noch zu glauben, es könnte irgendetwas Gutes oder Besonderes daran sein, den schönen Namen Sofie als "Soffie" auszusprechen. Will sie damit sagen, dass die Sofie besoffen war? Einfach nur grauenhaft. Spart Euch das Geld!

Hörer kauften auch