• 13,99 €

Beschreibung des Verlags

Wie erkennen wir unsere Privilegien? Wie können Weiße die Realität von Schwarzen sehen? Männliche Muslime die von weißen Frauen? Und weiße Frauen die von männlichen Muslimen? Die Aktivistin und Politologin Emilia Roig zeigt - auch anhand der Geschichte ihrer eigenen Familie, in der wie unter einem Brennglas Rassismus und Black Pride, Antisemitismus und Ausschwitz, Homophobie und Queerness, Patriarchat und Feminismus aufeinanderprallen -, wie sich Rassismus im Alltag mit anderen Arten der Diskriminierung überschneidet. Ob auf der Straße, an der Uni oder im Gerichtssaal: Roig schafft ein neues Bewusstsein dafür, wie Zustände, die wir für "normal" halten - die Bevorzugung der Ehe, des männlichen Körpers in der Medizin oder den Kanon klassischer Kultur - historisch gewachsen sind. Und dass unsere Welt eine ganz andere sein könnte.
"Emilia Roig deckt die Muster der Unterdrückung auf und leitet zu radikaler Solidarität an. Sie zeigt - auch anhand der Geschichte ihrer eigenen Familie -, wie Rassismus und Black Pride, Antisemitismus und Ausschwitz, Homofeindlichkeit und Queerness, Patriarchat und Feminismus aufeinanderprallen.
"Radikal und behutsam zugleich. Dieses Buch ist ein heilsames, inspirierendes Geschenk." Kübra Gümüsay
"Die Antwort auf viele Fragen unserer unsicheren Zeit heißt: Gleichberechtigung aller. Und dieses großartige Buch ist ein Schritt auf dem Weg dahin." Sibylle Berg
"Dieses Buch wird verändern, wie Sie die Welt wahrnehmen und Sie verstehen lassen, was Gerechtigkeit wirklich bedeutet." Teresa Bücker

GENRE
Sachbücher
ERZÄHLER:IN
ER
Emilia Roig
DAUER
12:21
Std. Min.
ERSCHIENEN
2021
25. Juni
VERLAG
Aufbau Audio / Spotting Image
SPRACHE
DE
Deutsch
GRÖSSE
625,1
 MB

Kundenrezensionen

Frosch1325 ,

Wenn das unsere Zukunft ist……..

Ich könnte brechen. Realität sieht anders aus.

BigNik16 ,

Klare Empfehlung

Obwohl ich schon viel zu rassistischen Mustern und Verhaltensweisen in unserer Gesellschaft gelesen, gehört und gesehen hatte, war Emilia Roigs Buch lesens- bzw. hörenswert. Gerade auch die Betrachtung von Intersektionalität und die Aspekte zu Feminismus und Klimagerechtigkeit haben nochmal zusätzlich zum Nachdenken angeregt.

Hörer kauften auch