Öffentlich private partnerschaften zur finanzierung traditioneller kultureinrichtungen in Deutschland

Möglichkeiten einer umfassenden kooperation zwischen öffentlicher hand und wirtschaftsunternehmen

    • 69,99 €
    • 69,99 €

Beschreibung des Verlags

Die Arbeit leistet einen Beitrag zur Verbesserung der öffentlichen Ausschreibung bei traditionellen Kultureinrichtungen in Deutschland. Untersucht werden dafür die Gestaltungsmöglichkeiten der Gemeinden, um nach dem aktivierenden Kulturstaatsmodell künftig Theater, Museen etc. in gemeinsamer Verantwortung mit privaten Unternehmen zu betreiben. Das einschlägige deutsche und europäische Vergaberechtsregime bildet einen Schwerpunkt der Arbeit; insbesondere wird geprüft, in welchem Umfang es sich durch den Vertrag von Lissabon verändert hat. Die Analyse des in Deutschland geltenden Vergaberechts zeigt, dass dies für eine effektive Realisierung des aktivierenden Kulturstaatsmodells unzureichend ist. Als Alternative wird ein Blick in das italienische Vergabeverfahren des ‘Project Financing ’geworfen.

GENRE
Gewerbe und Technik
ERSCHIENEN
2014
27. März
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
378
Seiten
VERLAG
Peter Lang AG
GRÖSSE
1,8
 MB

Mehr Bücher von Karolin Hiller