Beschreibung des Verlags

Es gibt kein Werk gleich geringen Umfangs, das sich auch nur entfernt mit dem Einfluß messen kann, den die aristotelische Poetik Jahrhunderte lang ausgeübt hat. Freilich werden wir heute nicht mehr, wie einst Lessing, deren Lehren für ebenso unfehlbar halten wie die Elemente des Euklid. Im Gegenteil, man wird ohne weiteres zugeben müssen, daß für die Dramatiker der Gegenwart—das Epos kommt nicht in Betracht da es ganz in dem Roman aufgegangen ist—Aristoteles als literarischer Gesetzgeber ein völlig überwundener Standpunkt ist.

GENRE
Kultur und Unterhaltung
ERSCHIENEN
2005
16. Oktober
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
113
Seiten
VERLAG
Public Domain
GRÖSSE
124
 kB

Mehr Bücher von Aristoteles