• 3,99 €

Beschreibung des Verlags

Eines der wichtigsten und gleichzeitig dunkelsten Werke Walter Benjamins (1892–1940): In seinem kurzen Text über die Sprache verbindet er jüdisch-theologische Vorstellungen mit denen Johann Georg Hamanns (1730–1788) sowie eigenständigen sprachphilosophischen Überlegungen und versucht dabei nichts weniger als eine sprachphilosophische Begründung jeder Philosophie: Es geht um den Zusammenhang von schöpfendem und benennendem Wort.
Der Text wird in dieser kritischen Ausgabe neu kommentiert und durch ein Nachwort zusätzlich entschlüsselt.
E-Book mit Seitenzählung der gedruckten Ausgabe: Buch und E-Book können parallel benutzt werden.

GENRE
Sachbücher
ERSCHIENEN
2019
24. Mai
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
64
Seiten
VERLAG
Reclam Verlag
GRÖSSE
901
 kB

Mehr Bücher von Walter Benjamin & Fred Lönker