• 12,99 €

Beschreibung des Verlags

Die Schlauchwaage ist ein technisch einfaches, aber genaues Werkzeug für die Baustelle, mit der Waag- und Meterrisse (die z.B. für das erreichen der richtigen Mauerhöhe zum Einbau der Decken- schalung benötigt werden) hergestellt sowie für Gefälle- und Niveau- messungen vorteilhaft eingesetzt werden kann. Insbesondere lassen sich Meter- oder andere Waagrisse in Neubauten von Raum zu Raum schnell und genau anbringen. Die Schlauchwaage besteht aus einem 10 bis 20m langen, zweckmäßigerweise durchsichtigen Kunststoffschlauch mit einem Innendurchmesser von ca. 10mm, an dessen beiden Enden jeweils eine Millimeterskala und Entlüftungsventile angebracht sind. Für die Funktionsgenauigkeit ist zu beachten das beim Füllen des Schlauches mit Wasser (es muss in jedem Falle reines, klares Wasser sein), dass Wasser so lange zum überlaufen gebracht wird, bis alle Luftblasen aus dem Schlauch entwichen sind. Die Schlauchwaage nutzt das Prinzip der kommunizierenden Röhren, weshalb man diese ``hydrostatisches Nivellement`` bezeichnet. Das Prinzip der Höhenmessung mittels Schlauchwaage wurde bereits im Altertum angewendet. Bei den Pyramiden von Gizeh legte man dazu rings um die Baustelle ein Grabensystem an und flutete dieses mit Wasser. Den eingependelten Wasserspiegel in den Gräben nutzte man als Höhenbezugsfläche für die auch nach heutigen Maßstäben gigantischen Bauwerke, die mit hoher Präzision errichtet wurden. Unterweisung / Unterweisungsentwurf aus dem Jahr 2008 im Fachbereich AdA Handwerk / Produktion / Gewerbe - Maurer, Straßenbauer, Steinmetze, Note: 2, Handwerkskammer Trier, - Quellen im Literaturverzeichnis.

GENRE
Gewerbe und Technik
ERSCHIENEN
2008
28. August
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
17
Seiten
VERLAG
GRIN Verlag
GRÖSSE
191.6
 kB