19. Urbain Grandier

    • 5,99 €
    • 5,99 €

Beschreibung des Verlags

Grandier war Priester in der Kirche Sainte Croix in Loudun im Bistum Poitiers. Er scheint eine Reihe von sexuellen und romantischen Beziehungen zu Frauen gehabt und den Ruf eines Frauenhelden erworben zu haben. 1632 beschuldigte ihn eine Gruppe von Nonnen aus dem lokalen Konvent der Ursulinen, sie verhext zu haben, indem er ihnen den Dämon Asmodäus und andere sandte, um mit ihnen böse und schamlose Taten zu begehen. Grandier hatte sich jedoch durch eine öffentliche verbale Attacke auch die Feindschaft des mächtigen Kardinals Richelieu erworben, der nun ein Verfahren anordnete, das von einem von ihm ernannten Vertreter geleitet werden sollte: Grandier wurde 1633 in Angers verhaftet; die Möglichkeit, sich an das Parlement in Paris als Appellationsgericht zu wenden, wurde ihm verweigert. Grandier wurde schuldig gesprochen und zum Tode verurteilt. Auch unter der Folter gestand Grandier nicht. Er wurde 1634 lebendig auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2021
5. Oktober
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
145
Seiten
VERLAG
Epubli
GRÖSSE
1
 MB

Mehr Bücher von Alexandre Dumas d.Ä.

2022
2021
2021
2021
2021
2021