• 7,49 €

Beschreibung des Verlags

Todesanzeigen üben auf viele Menschen eine ungeheure Faszination aus. Ihre Lektüre erlaubt nicht nur den Abgleich mit den eigenen Lebensdaten, sie vermittelt mitunter auch ungewöhnliche und unterhaltsame Einblicke in das Leben der anderen.Als Student hat Christian Sprang, heute Justiziar des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, begonnen, Todesanzeigen zu sammeln. Was als Spaß in einer Wohngemeinschaft begann, entwickelte sich zu einem ungewöhnlichen Hobby. Schnell begannen Freunde und Bekannte, ihm eigene Fundstücke zu schicken. So entstand mit den Jahren eine inzwischen mehr als tausend Anzeigen umfassende Sammlung. Die Auswahl in diesem Buch reicht von Selbstanzeigen (»Ich bin dann mal weg« oder »Ich wünsche euch allen eine schöne Zeit«), nachträglichen Klarstellungen (»Er hatte Vorfahrt« oder »Scheiß Motorrad«), Rätselhaftem (»Ein Gänseblümchen macht für immer Bubu«) über Hassanzeigen (»Jetzt wird gefeiert!« oder »Zum Tod von Dr. Volker P. fällt mir nur ein Wort ein: Danke! Ein Patient«) und letzte Grüße (»He Uli, es war schön mit dir«) bis zu überraschenden Motti (»Ein letztes Zapp-Zerapp« oder »s’is Feierobnd«).Die Geschichten, die sich dahinter verbergen, sind herzzerreißend, skurril und komisch; sie zeichnen ein ungewöhnliches Bild vom Leben und Sterben in unserem Land, das beim Leser zu tröstender Erkenntnis und befreiendem Lachen führt. Schließlich gilt, wie in einer Anzeige lakonisch resümiert wird: »Wer nicht stirbt, hat nie gelebt«.

GENRE
Humor
ERSCHIENEN
2009
19. November
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
224
Seiten
VERLAG
Kiepenheuer & Witsch eBook
GRÖSSE
15.9
 MB

Kundenrezensionen

19sLy86 ,

Auszug?

Der vorhandene Auszug des Buches ist lächerlich! Wie soll man sich denn ein Bild vom Buch machen wenn man nur das Inhaltsverzeichnis geliefert bekommt. Hätte gerne das Layout der Seiten, mit den Todesanzeigen gesehen aber so ist meiner Meinung nach kein Kaufanreiz gegeben, schlechtes Marketing.

Louis-Bande ,

Nicht leserlich - Sauerei!!!

Ich finde es eine Frechheit!!!
Das Buch mag ja ganz nett sein, aber es ist so klein geschrieben, dass es auf dem IPhone nicht zu lesen ist!!! Und das, obwohl die größte Schrift eingetragen ist. Ich möchte sofort mein Geld zurück!!!!

Mehr Bücher von Christian Sprang & Matthias Nöllke