• 3,99 €

Beschreibung des Verlags

Geheimnisvolle Botschaften, in die Haut der Opfer geritzt, ein perverser Serienmörder, Kommissar Mangold steht vor einem Rätsel

Die 35-jährige Tanja Binkel wurde in ihrer Berliner Wohnung mit einem Fuß an der Decke aufgehängt. In ihren Oberschenkel wurde ein lateinischer Spruch geritzt: „Semper aliquid haeret.“– „Es bleibt immer etwas hängen.“ An der Ostsee wird eine weitere Leiche mit einem eingeritzten Satz entdeckt. Dann ein Opfer in München und ein grausam hingerichteter Priester in Florenz. Der Hamburger Kommissar Mangold und seine Sonderkommission, zu der auch die Profilerin Kaja Winterstein gehört, arbeiten mit Hochdruck. Aber der Täter treibt ein perverses Katz-und-Maus-Spiel … und die Tatorte werden immer bizarrer.

GENRE
Krimis und Thriller
ERSCHIENEN
2011
16. Mai
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
348
Seiten
VERLAG
Goldmann Verlag
GRÖSSE
1
 MB

Kundenrezensionen

...Monopol ,

Empfehlenswert

Ich finde das Buch gut, die Geschichte ist durchweg spannend und interessant geschrieben, man weiss bis zum letzten Kapitel nicht wer der Täter ist. Leider muss ich den Rezessionen vor mir Teilweise Recht geben, viele Teile der Geschichte schließen auf das vorherige Buch (Bluttaufe) an, was einem an manche Stellen sehr ins grübeln bringt, dennoch versteht man aber die Geschichte.

Von mir gibts 4 Sterne, ich finde das Buch empfehlenswert!

Dieter1702 ,

Blutengel

Nett geschrieben und gut im Urlaub zu lesen

Bruno2363 ,

Zu viel Anspielungen auf den Vorgängerroman

Beginnt eigentlich nicht schlecht, wird aber unlesbar, je mehr Anspielungen auf den davor veröffentlichten Roman kommen. Ich konnte es nicht mehr weiterlesen und fand es ärgerlich, dass im Titel nicht "Teil zwei" oder Ähnliches erwähnt wird.

Mehr Bücher von Michael Koglin

Andere Bücher in dieser Reihe