Celestial City - Akademie der Engel

Jahr 2

    • 4,6 • 37 Bewertungen
    • 6,99 €
    • 6,99 €

Beschreibung des Verlags

Brielle Atwater ist sich bei drei Dingen absolut sicher:



1. Schwarze Flügel zu haben ist NICHT normal.



2. Ihre Seele an die Dämonen zu verkaufen war ein riesengroßer Fehler.



3. Lincoln Grey ist der größte Idiot, den sie je getroffen hat ... aber sich nicht in ihn zu verlieben ist quasi unmöglich.

GENRE
Jugend
ERSCHIENEN
2021
29. Januar
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
288
Seiten
VERLAG
ONE
GRÖSSE
2,4
 MB

Kundenrezensionen

AuroraRoseAudrey86 ,

Eine Reihe die man trotz kleinerer Schwächen lieben muss

Rezension „Celestial City - Akademie der Engel: Jahr 2“ von Leia Stone

Meinung

Celestial City 1 bildete für mich ein absolut packende, mitreißendes Highlight, mit einer Geschichte, die so anders war, obwohl der Kampf gegen Gut und Böse zwischen Engeln und Luzifer nichts neues dargestellt. Doch Leia Stones Geschichte war in so vielen Punkten außergewöhnlich, dass es der Auftakt schaffte, mich vollkommen umzuhauen. Voller Sehnsucht und schierer Ungeduld wartete ich auf die Fortsetzung. Fragen lagen noch immer in meinem Kopf, wie Sandkörner in der Wüste. Spätestens aber nach dem Chliffhanger war ich einfach nur sprachlos und wollte gleich zum nächsten Teil stürmen.

Leia Stone besitzt die außerordentliche Gabe, mich mit ihren Worten komplett um den Verstand zu bringen. Solch einen starken Sog erlebe ich selten und kann es mir eigentlich auch nicht recht erklären. Doch sobald ich anfing zu lesen, klebten meine Finger wie Magnete an den Seiten. Ihr Stil ist wahrlich meisterhaft und reißte mich an der ersten Seite in den Bann. Die Ereignisse knüpfen nahtlos an das Ende des ersten und es waren nur wenige Worte nötig, um wieder alles klar vor Augen zu haben. Die Entwicklungen und weiteren Handlungsstränge habe ich voller Hochspannung verfolgt.

Denn auch im zweiten Teil hält sich Leia Stone nicht mit Langeweile auf. Die Geschehnisse streiten in einem guten Tempo voran. Hier kommt allerdings meine einzige Kritik an diese Fortsetzung. Manches mal waren die Ereignisse durchzogen mit Hast. Auch gab es zeitliche Sprünge, die mich im ersten Moment kurz verwirrten. War man zunächst noch in jenem Geschehen, sprang die Zeit vor, und ich musste immer erst kurz innehalten. So erweckte Leia Stone, besonders im mittleren Teil für mich den Eindruck, zu schnell, zu viel erzählen zu wollen. Glücklicherweise hielten sich diese Macken in Grenzen.

Doch ich hätte mir an einigen Stellen etwas mehr Ausführlichkeit gewünscht, einfach auch deshalb, weil ich total vernarrt in die Charaktere und Handlung an sich bin. Wer will da schon das es zu schnell vorbei ist? Abgesehen davon hielt Band 2 für mich wieder ausschließlich positives bereit. Neue Gefahren treten auf den Plan. Bri und Lincoln müssen sich unentwegt mit einer Sorge nach der anderen rum schlagen. Zudem bekommen wir endlich Bris Bruder Mickey, und ihre Mutter mehr zu Gesicht. Doch gibt es auch hier einige Überraschungen, mit denen ich nicht gerechnet hatte und die für ordentlich Spannung sorgten.

In Punkto Liebesgeschichte traf ich auf einige wundervolle Momente. Am Ende sogar auch hier auf eine Überraschung. Ich fand die Entwicklung wundervoll und hätte sie mir nicht anders wünschen können. Bri muss im zweiten Band viel an sich arbeiten und wächst mehr als einmal über sich hinaus. Auch wenn manchmal ihre Wonder Woman Ader durchblitzt, bei der man das Gefühl hat, sie muss jedem etwas beweisen, so erkannte ich, dass ein Grund dahintersteckt. Auch wenn es manchmal kleine Schritte Richtung Wandel waren, so liebe ich Bri für ihre Art.

Jugendbücher sind meist leichte Lektüren und gerade das mag ich an ihnen so. Nichtsdestotrotz fehlt es der Geschichte nicht an Tiefe oder so. Nur manches Verhalten setzt uns eben zurück in die Jugendzeit, und da kann ich auch schon mal über das ein oder andere Kopfschütteln hinwegsehen. Denn im gesamten betrachtet bietet diese Fortsetzung alles was mein Herz begehrte. Schock, Wendungen, Nervenkitzel, Spannung. Und eine süße, herzerweichende Liebesgeschichte. Perfekt gerüstet für Teil 3. Insbesondere da wieder ein unfassbar fieser Chliffhanger am Ende stand. Ehrlich, aber wie kann die Autorin so etwas nur tun?

Fazit

Celestial City 2 konnte den Highlight Status des ersten Bandes zwar nicht toppen, jedoch bin ich nach wie vor absolut verliebt in die Reihe. Mit seinen traumhaften Covern, unglaublich tollen Buch Helden (manchen will man einfach nur mit nach Hause nehmen, oder alle), seinem außergewöhnlichen, meisterhaften Stil, und den grandiosen Entwicklungen, die wieder beste Popcorn Unterhaltung boten. Mehr Engel und Luzifer geht gar nicht. Der Krieg zweier Welten steht auf Messers Schneide. Für welche Seite kämpfst du?

🌟🌟🌟🌟 4/5 Sterne

Mehr Bücher von Leia Stone

2020
2021
2022
2017
2021
2021

Kund:innen kauften auch

2018
2018
2019
2019
2021
2019

Andere Bücher in dieser Reihe

2021
2022
2020