• 8,99 €

Beschreibung des Verlags

Der kurioseste Marathon der Welt – und ein ausgeklügelter Mord: Commissaire Luc Verlain ermittelt wieder!



Sein erster Sommer im Aquitaine neigt sich dem Ende entgegen – doch kurz vor der Lese der edelsten Weine wird Frankreich von einer Hitzewelle erfasst. Und ausgerechnet nun findet der Marathon du Médoc statt, wo die Läufer in bunten Kostümen antreten und unterwegs auch noch Rotwein verkosten dürfen. Ein riesiges Fest, das für Luc noch schöner wird, weil seine Angebetete Anouk nach einer geheimnisvollen Italienreise wieder ins Aquitaine zurückkehrt. Gemeinsam stehen sie im Schlossgarten von Lucs bestem Freund Richard, der die Marathonläufer mit einem feinen Rotwein verköstigt. 



Plötzlich brechen einige Sportler zusammen, ein Politiker kommt nur knapp mit dem Leben davon und ausgerechnet der sympathische Winzer Hubert stirbt. So sehr sich Luc auch dagegen sträubt: Alle Spuren führen zu Richard, denn der steckt offenbar in ernsten finanziellen Schwierigkeiten. Der Commissaire muss sich bald entscheiden zwischen der Loyalität zu seinem alten Freund und den Gefühlen für seine Partnerin Anouk, die Richard längst für den Täter hält.



Dies ist der zweite Band mit Commissaire Luc Verlain. Weitere Ermittlungen im Aquitaine gibt es in diesen Bänden:



Band 1 - Retour

Band 3 - Winteraustern

GENRE
Krimis und Thriller
ERSCHIENEN
2018
14. März
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
336
Seiten
VERLAG
HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH
GRÖSSE
1.5
 MB

Kundenrezensionen

uhula ,

Château Mort

Das Buch ist sehr gut geschrieben, ebenso wie Retour. Leider habe ich die Aufklärung über die beiden Postkarten mit den Warnungen aus Spanien vermisst

Gormj ,

Freundschaft und Liebe

Dieses Buch hat vom ersten Moment an gefesselt. Für mich ist es eigentlich kein Krimi sondern ein Buch über Liebe, Verloren sein und insbesondere über Freundschaft.
Ein toller Roman. Hoffentlich folgen noch weitere Bücher.

m-albert ,

Spannend, aber

Ein spannender Krimi, man lässt sich durchaus für den ein oder anderen Character vereinnehmen.
Was mich aber stört ist die teilweise viel zu detailreiche Schilderung von Wein, von Essen und teilweise auch der Liebesszenen.
Vor allen aber, überall sind Schönheitsgöttinnen, diese werden dann detailliert beschrieben, und fem Commissaire steht der Geifer in den Mundwinkeln, das ist überflüssig.
Ob es einen dritten Band gibt? Wahrscheinlich. Ob ich ihn lese? Fraglich

Mehr Bücher von Alexander Oetker

Andere Bücher in dieser Reihe