• 14,99 €

Beschreibung des Verlags

In fast jedem zweiten deutschen Haushalt leben Haustiere: Hunde, Katzen, Kaninchen, Vögel, Fische, Pferde und andere mehr. In seinem Sachbuch spricht der Tier-Pathologe und -Forensiker Prof. Dr. Achim Gruber erstmals über das Leid dieser Tiere.

Über 30 Millionen Haustiere werden in Deutschland gehalten. Sie werden von ihren Besitzern geliebt und verwöhnt, sind beste Freunde und vielfach auch Lebensbegleiter. Doch jährlich kommen tausende Haustiere auf mysteriöse Weise zu Tode. Sie werden zu chronisch kranken Monsterwesen herangezüchtet, als Waffe oder Statussymbol missbraucht, vernachlässigt oder aus falsch verstandener Tierliebe oder Egoismus gequält.

Keiner kennt diese dunkle Seite der Tierhaltung besser als Prof. Achim Gruber. Er leitet die Tierpathologie der Freien Universität Berlin und berichtet von Tierschicksalen, die unter die Haut gehen: Hunde, die blind und taub gezüchtet, Katzen, die tätowiert, und Pferde, die gedopt werden; Zier-Fische mit verkümmerter Flossen und Kaninchen, die qualvoll an Infektionen sterben.

„Bei Professor Achim Gruber geht es zu wie beim Sonntagskrimi“, schreibt der Tagesspiegel. Seine bewegenden Geschichten aus dem Obduktionssaal zeigen, wie es wirklich um die Beziehung der Deutschen zu ihren Haustieren steht. Denn Prof. Achim Gruber ist ein leidenschaftlicher Anwalt der Haustiere, der aber nicht nur anklagen, sondern vor allem aufklären möchte.

Deshalb ist dieses Sachbuch ein Muss für alle Tierfreunde und Haustier-Halter!

GENRE
Wissenschaft und Natur
ERSCHIENEN
2019
1. März
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
312
Seiten
VERLAG
Droemer eBook
GRÖSSE
4.4
 MB