• 26,99 €

Beschreibung des Verlags

Das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft hat die Soziologie von Anfang an beschäftigt. Dieses Buch bietet einen neuen theoretischen und empirischen Ansatz zur Erfassung dieses Verhältnisses. Im Mittelpunkt stehen dabei die Publikumsrollen der Individuen. Dieses ist etwa Patient im Gesundheitssystem, Angeklagter im Rechtssystem, Zeitungsleser im System der Massenmedien oder Wähler im politischen System. Diese Rollen stehen im Zentrum der Aufmerksamkeit der Untersuchung: Wie stellen sie sich hinsichtlich des Vollzugs von Gesellschaft durch die Individuen und der gesellschaftlichen Prägung der Individuen dar? Anders formuliert, geht es um das Publikum der Gesellschaft.

GENRE
Sachbücher
ERSCHIENEN
2008
8. September
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
184
Seiten
VERLAG
VS Verlag für Sozialwissenschaften
GRÖSSE
1.1
 MB

Mehr Bücher von Nicole Burzan, Brigitta Lökenhoff, Uwe Schimank & Nadine M. Schöneck