• 9,99 €

Beschreibung des Verlags

»Das ›1984‹ fürs Internetzeitalter« Zeit online

Das Kultbuch jetzt auf Deutsch

Leben in der schönen neuen Welt des total transparenten Internets: Mit »Der Circle« hat Dave Eggers einen hellsichtigen, hochspannenden Roman über die Abgründe des gegenwärtigen Vernetzungswahns geschrieben. Ein beklemmender Pageturner, der weltweit Aufsehen erregt.

Huxleys »Schöne neue Welt« reloaded: Die 24-jährige Mae Holland ist überglücklich. Sie hat einen Job ergattert in der hippsten Firma der Welt, beim »Circle«, einem freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien, der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter geschluckt hat, indem er alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausstattet, über die einfach alles abgewickelt werden kann. Mit dem Wegfall der Anonymität im Netz – so ein Ziel der »drei Weisen«, die den Konzern leiten – wird es keinen Schmutz mehr geben im Internet und auch keine Kriminalität. Mae stürzt sich voller Begeisterung in diese schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-Class-Restaurants, wo Sterneköche kostenlose Mahlzeiten für die Mit-arbeiter kreieren, wo internationale Popstars Gratis-Konzerte geben und fast jeden Abend coole Partys gefeiert werden. Sie wird zur Vorzeigemitarbeiterin und treibt den Wahn, alles müsse transparent sein, auf die Spitze. Doch eine Begegnung mit einem mysteriösen Kollegen ändert alles …

Mit seinem neuen Roman »Der Circle« hat Dave Eggers ein packendes Buch über eine bestürzend nahe Zukunft geschrieben, einen Thriller, der uns ganz neu über die Bedeutung von Privatsphäre, Demokratie und Öffentlichkeit nachdenken und den Wunsch aufkommen lässt, die Welt und das Netz mögen uns bitte manchmal vergessen.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2014
14. August
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
560
Seiten
VERLAG
Kiepenheuer & Witsch eBook
GRÖSSE
2.7
 MB

Kundenrezensionen

Rugepr ,

Langatmig ...

und völlig überbewertet. Finger weg von diesem Roman!

LuzieHH ,

Interessantes Thema, aber ...

Das Thema ist spannend und aktuell, der Roman leider nicht.
Die Figur der Mae ist farblos, man identifiziert sich nicht mit ihr, sondern betrachtet sie mit Distanz.
Die Handlung ist vorhersehbar und sogar oft langweilig.

Tsambikos25 ,

Kein Verständnis

Für die vielen unterirdisch schlechten Bewertungen! Eines der besten Bücher überhaupt und absolut denkwürdig, weil uns ein genau solches Ereignis tatsächlich blühen könnte.

Mehr Bücher von Dave Eggers