• 19,99 €

Beschreibung des Verlags

Was wäre, wenn Engel um uns wären? Würde das etwas ändern?


Es geht um die Liebe in Olga Martynovas neuem Roman. Um die Liebe zwischen dem Schriftsteller Caspar Waidegger und der jungen Laura, die über ihn ihre Doktorarbeit schreibt. Es geht um die Frage, wie frei oder gefangen wir sind. Um Waideggers behinderte Tochter. Um Familie und Verantwortung also und die Frage, was normal ist und was verrückt. Es geht aber auch um unsere Vergangenheit, die in die Gegenwart ragt. Um eine Schauspielerin, deren Tochter von Euthanasie-Ärzten ermordet wird. Um Schuld also geht es. Und es geht um Engel, die entsetzt auf unsere Grausamkeit starren, die rätseln über unser Tun und uns nicht beschützen können. Es geht also um alles in Olga Martynovas neuem, federleicht geschriebenen Roman. Und weil alles verloren wäre ohne die Literatur, geht es auch darum: das Wunder des Erzählens.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2016
25. August
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
368
Seiten
VERLAG
FISCHER E-Books
GRÖSSE
1.7
 MB

Mehr Bücher von Olga Martynova