• 4,99 €

Beschreibung des Verlags

Die Mauren herrschten in Spanien, die Türken standen vor Wien und das Osmanische Reich dehnte sich bis nach Osteuropa aus – diese kriegerischen Auseinandersetzungen der Vergangenheit und die heutigen Konflikte überdecken, dass der Islam Europa in vielfältigster Weise prägte. Wichtige Entwicklungen der europäischen Politik, Kunst, Kultur und Gesellschaft sind von ihm nachhaltig beeinflusst, doch oftmals ist uns das nicht bewusst.


Im ersten Teil dieses E-Books, der digitalen Ausgabe des Magazins ZEIT GESCHICHTE, zeichnen renommierte Historiker die 1300 Jahre gemeinsame Geschichte, die den Islam und das christliche Abendland miteinander verbinden, schlaglichtartig und anschaulich nach: Wie gelangten die arabischen Wissenschaften in den Westen? War Kaiser Friedrich II. wirklich ein Freund der Muslime? Und wie tolerant war das Vielvölkerreich der Osmanen?


Im zweiten Teil haben wir für Sie ein ZEIT-Extra mit zusätzlichen Artikeln aus der ZEIT zusammengestellt. Sie beschäftigen sich mit der heutigen Situation des Islams in Europa, insbesondere mit der Islamismus-Debatte der letzten Jahre. So erhalten Sie einen umfassenden Eindruck über den Islam in Europa – von seinen Anfängen bis in die Gegenwart.

GENRE
Geschichte
ERSCHIENEN
2014
2. Oktober
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
208
Seiten
VERLAG
Epubli
GRÖSSE
1.6
 MB

Mehr Bücher von Die Zeit