• 6,99 €

Beschreibung des Verlags

Die Historikerin Anke Sczesny untersucht die Augsburger Armenbriefe des 19. Jahrhunderts, die im Zuge der Bewerbung von Bedürftigen um eine Wohnung in der Fuggerei – jener Sozialsiedlung, die Jakob Fugger der Reiche 1521 für Augsburger Bürger in Not gestiftet hatte – verfasst wurden. Dabei werden sowohl die Wege in die Armut beschrieben, aber auch Möglichkeiten des Auswegs dargestellt. Diese einmaligen Belege beleuchten die Armut aus der Perspektive der Betroffenen und bringen somit eine schweigende Mehrheit zum Sprechen.

GENRE
Geschichte
ERSCHIENEN
2012
30. Oktober
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
84
Seiten
VERLAG
Wißner
GRÖSSE
698.7
 kB

Mehr Bücher von Anke Sczesny