• 9,99 €

Beschreibung des Verlags

Der Teufel persönlich stürzt Moskau in ein Chaos aus Hypnose, Spuk und Zerstörung. Die Heimsuchung für Heuchelei und Korruption trifft alle – ausgenommen zwei Gerechte … Bulgakows Hauptwerk ist, in der Tradition von Goethes „Faust“, Dostojewskis „Die Brüder Karamasow“ und Thomas Manns „Doktor Faustus“ längst ein Klassiker der literarischen Moderne.

GENRE
Belletristik und Literatur
ERSCHIENEN
2012
31. Oktober
SPRACHE
DE
Deutsch
UMFANG
496
Seiten
VERLAG
Luchterhand Literaturverlag
GRÖSSE
3.4
 MB

Kundenrezensionen

Gerdi47 ,

Der Meister und Margarita von Michail Bulgakov

Rund 12 Jahre schrieb Bulgakov an seinem Werk, bis er es 1940 beendete. Das Buch war zunächst verboten und wurde erst 1966 als Fortsetzungsroman in einer Moskauer Zeitschrift – allerdings zensiert - veröffentlicht. Auch etwa um diese Zeit erschien in der FAZ das Buch in der deutschen Übersetzung, ebenfalls in Episoden. "Der Meister und Margarita" ist eine vielschichtige Satire auf das gottlose, absurd-bürokratische Moskau während der Stalin-Ära. Wie in jeder Diktatur verkümmern auch hier Menschen zu Marionetten, beherrschen Angst und Verrat das tägliche Leben. Hoffnung erscheint in der Gestalt des "Meisters", jenes verfolgten Schriftstellers, der die Leidensgeschichte Jesu' auf eine erstaunlich moderne Weise erzählt, und in der seiner mutigen und unerschrockenen Gefährtin Margarita, die einen Pakt auf Zeit mit dem gefallenen Engel eingeht, um ihren Liebsten zu retten.

Mehr Bücher von Michail Bulgakow